1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Neuer Lehrstuhl der Theologischen Fakultät befasst sich mit dem Islam

Religionen : Theologische Fakultät Trier beschäftigt sich mit dem Islam

(red) Die Theologische Fakultät Trier hat einen neuen Lehrstuhl „Abrahamitische Religionen mit Schwerpunkt Islam und interreligiöser Dialog“ eingerichtet. Inhaber ist Dr. Dennis Halft, der seit Beginn des Sommersemesters in Trier forscht und lehrt.

Der Lehrstuhl ist der erste und bislang einzige seiner Ausrichtung an einer theologischen Fakultät im deutschen Sprachraum. Künftig gibt es hier einen Masterstudiengang zu inter­religiösen Studien.

Im Mittelpunkt der Arbeit sollen die wechselseitigen ideengeschichtlichen Bezüge zwischen Menschen muslimischen, jüdischen und christlichen Glaubens stehen, sagt Halft: „Es ist wertvoll, die Perspektiven der drei großen monotheistischen Religionen vergleichend zu berücksichtigen.“ So ließen sich strukturelle Gemeinsamkeiten ebenso wie Unterschiede analysieren und theologisch reflektieren. „Nur ein wissenschaftlich informierter Dialog auf Augenhöhe kann zu einem konstruktiven, respektvollen Miteinander beitragen“, betont er.

Dennis Halft (38) ist Islamwissenschaftler und katholischer Theologe. Er gehört der katholischen Ordensgemeinschaft der Dominikaner an. In seiner Doktorarbeit setzte er sich mit der Beziehungsgeschichte von Christen und schi­itischen Muslimen auseinander. Derzeit forscht Halft zu einer jüdischen Perspektive auf den interreligiösen Dialog nach dem Holocaust. Seine Studien führten ihn unter anderem nach Syrien, Ägypten und in den Iran sowie zuletzt an die Hebräische Universität Jerusalem.