Neuer Rundgang: "Stolpersteine erzählen"

Neuer Rundgang: "Stolpersteine erzählen"

Trier. (red) Aus Anlass des Nationalen Gedenktages für die Opfer des Holocaust am Sonntag, 27. Januar, lädt der Arbeitskreis "Trier in der NS-Zeit" der Arbeitsgemeinschaft Frieden (AGF) ab 15 Uhr zu einem neuen Stadtrundgang ein: Nazi-Opfer in Trier-Süd und Trier-Mitte, für die "Stolpersteine" verlegt wurden, stehen im Mittelpunkt dieser etwas anderen Stadtführung.

Unter dem Motto "Stolpersteine erzählen" werden die Lebensgeschichten ehemaliger Trierer Bürgerinnen und Bürger vorgestellt. Die Ermordeten waren als Juden, Sinti und Roma, Kommunisten oder Christen Teil der Trierer Gesellschaft. Der Rundgang führt zu 25 der inzwischen 76 "Stolpersteine" in Trier. Er dauert 2 Stunden. Ausgangspunkt ist um 15 Uhr das Friedens- und Umweltzentrum in der Pfützenstraße 1. Nähere Infos unter Telefon 0651/9941017.

Mehr von Volksfreund