1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Neuer Spielplatz im Dr.-Joseph-Hammes-Park in Waldrach

Soziales : Spielplatz auf Vordermann gebracht

Pünktlich zum Weltkindertag ist der neue Spielplatz im Dr.-Joseph-Hammes-Park in Waldrach bei strahlendem Sonnenschein offiziell eröffnet worden.

Traurig und trist war der Zustand des Spielplatzes im Dr.-Joseph-Hammes-Park in Waldrach. Die maroden Spielgeräte waren zum Teil nicht mehr oder nur noch eingeschränkt nutzbar, sodass der Spielplatz für Kinder nicht mehr attraktiv war. Das Parkareal ist ideal, um Kindern verschiedenen Alters Raum für Bewegung an der frischen Luft und mitten in der Natur zu geben: Es ist weitläufig, im Sommer angenehm schattig und hat einen direkten Zugang zur Ruwer.

Um Kindern in dieser Umgebung wieder mehr Möglichkeiten zum Spielen zu bieten, haben engagierte Eltern im Oktober 2019 die Initiative ergriffen, den Spielplatz neu zu gestalten und den Park wieder zu einem Ort der Begegnung zu machen. Durch das ehrenamtliche Engagement wurden zahlreiche Spenden von Privatpersonen und von ortsansässigen Sponsoren gesammelt. Finanziell unterstützt wurde das Projekt zudem von der Sparkassenförderung, der Stiftung Rehkids und Innogy.

Nach vielen Arbeitsstunden, in denen die Spielanlage im Wert von 18 500 Euro in Eigenleistung mit Unterstützung der Ortsgemeinde aufgebaut wurde, ist der Spielplatz nun bei einem Festakt offiziell eröffnet worden, zu dem unter anderem offizielle Vertreter der Verbands- und Ortsgemeinde eingeladen waren. Natürlich duften auch Waldracher Kinder und ihre Eltern nicht fehlen.

In ihren Reden würdigten Bürgermeisterin Stephanie Nickels und Orstbürgermeister Rainer Krämer das ehrenamtliche Engagement des Vereins „Jugendförderung Waldrach“, der aus der Elterninitiative heraus gegründet wurde und Ausrichter der Eröffnungsfeier war. Die Ortsgemeinde sei froh und dankbar, Bürger zu haben, die tatkräftig Dinge in die Hand nehmen und das Leben in der Gemeinde aktiv mitgestalten.

Nachdem Pastor Ralf-Matthias Willmes den Spielplatz gesegnet hatte, durften die Kinder endlich das Band durchschneiden und die Spielgeräte erobern. Das zur Einweihung eigentlich geplante große Kinderfest musste coronabedingt zwar auf das nächste Jahr verschoben werden. Für die Kinder war es aber trotzdem ein Fest, sich auf dem Spielturm, dem großen Sandbereich und der Schaukelanlage bei tollem Wetter auszutoben.