1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Neuer Trailer zu Trierer Kultfilm - Helm und Guildo in City Royale! (Video/Trailer)

Neuer Trailer zu Trierer Kultfilm - Helm und Guildo in City Royale! (Video/Trailer)

Gangster, schöne Frauen, schnelle Autos, ein Boxkampf – und zwei absolute Trierer Superstars: Die Dreharbeiten zu City Royale sind fast beendet. Der TV war live dabei.

Neuer Trailer zu Trierer Kultfilm - Helm und Guildo in City Royale! (Video/Trailer)
Foto: Mandy Radics
Neuer Trailer zu Trierer Kultfilm - Helm und Guildo in City Royale! (Video/Trailer)
Foto: Mandy Radics

Harry Feider ist Berufsfeuerwehrmann in Trier. Als solcher scheint er hervorragend zu verdienen. In weißen Pelz gewandet und von schönen Frauen umgeben, die Einkaufstüten der Ladys schwenken, rollt Feider die Treppe in der Trier Galerie herunter. Die Mädels freuen sich sichtlich über ihre zweifellos kostspieligen Einkäufe. Feider, mit Sonnenbrille und vergoldetem Spazierstock, verzieht während der Rolltreppenfahrt keine Miene.

"OK, passt", sagt Michael Schu hinter seiner Kamera. Denn natürlich trägt sein Kollege Feider den weißen Nerz nicht freiwillig, und auch die Mädels kommen nicht von ungefähr. In Wahrheit dreht das Team, das 2010 die schnell zum Kult gewordene Trierer Gangsterkomödie "Freck langsam" erschaffen hat, zurzeit die letzten Szenen des neuen Films City Royale.
Das Drehbuch stammt wieder von Jürgen Becker. Ebenso wie Schu, Feider und weitere Mitglieder des Teams ist auch er Berufsfeuerwehrmann und realisiert seinen zweiten Film in der knappen Freizeit, die ihm der Schichtdienst und das Leben als junger Familienvater lassen.

"Es ist ein Riesenaufwand und jede Menge Arbeit", räumt Becker ein. Sein Drehbuch bringt den typischen Humor der Trierer Mundart rüber. "Dabei spricht jeder seine eigene Version des Trierer Platt."
In Freck langsam stahlen Gangster den Heiligen Rock. City Royale dreht sich um einen Boxkampf zwischen Paul "Die Made" Boa - der Name ist eine Hommage an Sylvester Stallones Filmfigur Rocky Balboa - und einem Gegner namens "Klapper De Zänn". Eines der vielen Zeichen, die klar zeigen, dass die Macher von Freck langsam und City Royale eine Komödie und Parodie erschaffen wollen und weder sich selbst noch ihr Werk absolut bierernst nehmen.

"Der Boxkampf ist abgedreht", sagt Becker. Drehtechnisch war das ein echter Kraftakt mit Hunderten Statisten als Zuschauer. "Ich musste die Leute dirigieren, damit jede Einstellung stimmt." Der Stresslevel steigt, wenn dann kurz vor Ende der Einstellung jemand durchs Bild läuft. Becker grinst und nimmt es gelassen. "Das passiert."
Die Endphase der Produktion läuft, der Termin der Premiere steht fest. Am 30. September wird City Royale zum ersten Mal vor einem großen Publikum laufen - in der ausverkauften Arena Trier. Der Vorverkauf lief im Mai, nach noch nicht einmal drei Tagen waren alle Tickets weg.

Aber einen Moment mal bitte - Komödie in Trierer Mundart? Diese beiden Stichworte führen automatisch zu einem der ganz Großen in der Trierer Unterhaltungsszene. Wo also ist Helmut Leiendecker?
Diese Frage lässt sich beantworten. Auch wenn der genaue Inhalt von City Royale noch nicht verraten werden soll, hier ein kurzer Audio-Ausschnitt aus dem Boxkampf: "Do hinnen kimmt schon der Herausforderer Klapper De Zänn zur Musik von der Bloas: Oh, wär' mein Noas wieder grad'."

Er ist es wirklich: Helmut Leiendecker spielt in City Royale mit - als Kommentator des Boxkampfs. Der gerade erst veröffentlichte neue Trailer des Teams um Jürgen Becker und Michael Schu zeigt Leiendecker am Mikrofon in seiner unverwechselbaren Art. "Jetzt zieh doch den Boademantel aus!" Sehr gut, könnte man jetzt denken. Helm ist auch mit dabei, besser kann es nicht mehr werden. Doch, kann es. Denn Trier hat schließlich noch einen Superstar, er war sogar schon in Birmingham. "Guildo hat euch lieb…"
Und auch er spielt mit. Horst Köhler alias Guildo Horn hat einen Auftritt in City Royale.