Neuer Uni-Kanzler

TRIER. (red) Klaus Hembach ist der neue Kanzler der Universität Trier (siehe Seite 1). Der Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, hat ihn ernannt.

Damit sind die jahrelange Vakanz dieser Stelle und die damit verbundene Unsicherheit für die Universität nun beendet. Der Präsident der Universität Trier, Professor Peter Schwenkmezger, zeigte sich über die Ernennung hoch erfreut. Hembach war schon seit mehreren Jahren mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Kanzlers beauftragt und hat die damit verbundenen Aufgaben in "hervorragender Weise" erfüllt, wie die Universität mitteilt. In seinem Amt verfolge er nach wie vor drei Schwerpunkte: Bei akademischen Angelegenheiten und Entscheidungen will er Argumente aus einer mehr unternehmerischen Sicht in die Hochschulleitung einbringen, innerhalb der Universität will er die Themen Personal- und Organisationsentwicklung weiter voranbringen und in der Verwaltung den Themen Service und Kundenorientierung zu noch mehr Geltung verhelfen. Als Fazit stellte Hembach fest, dass die Verwaltung ihren Beitrag zu guten Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Arbeit in Forschung, Lehre und Studium, Nachwuchsförderung und Weiterbildung zu leisten habe. Dafür will er sich auch in Zukunft einsetzen. Der Präsident kommentierte: "Ich freue mich auf die weitere erfolgreiche und harmonische Zusammenarbeit mit Hembach."

Mehr von Volksfreund