Neuer Vorstand gewählt

Anlässlich der Versammlung, die satzungsgemäß alle drei Jahre stattfindet, gab der Vorstand des Kreuzbunds Trier den 100 Delegierten aus dem gesamten Diözesanverband (identisch mit dem Bistum Trier) im Pfarrsaal in Trier-Olewig Rechenschaft über die Geschäfte in den vergangenen drei Jahren.

Trier-Olewig. (red) Nach 116 Mitgliedern bei der Gründung 1975 kann der Verband heute 1000 Mitglieder in 105 Gruppen verzeichnen. Die Zahl der Hilfesuchenden ist um ein wesentliches höher.

Der Kreuzbund in der Diözese Trier hat keine eigenen Einnahmen (er erhebt keine Mitgliederbeiträge), sondern finanziert sich aus Spenden und Mitteln des Landes, der Rentenversicherungen und Zuschüssen des Caritasverbandes. Der Vorstand dankte allen Ehrenamtlichen für ihre engagierte Arbeit im Verband und für die suchtkranken Mitmenschen.

Die Delegierten wählten unter der Leitung von Kurt Schaaf ihren Vorstand für die kommenden drei Jahre: Siegfried Kinzig (Vorsitzender), Willi Pispers, Horst Lex (Stellvertreter), Heinz Fichter (kommissarischer Geschäftsführer), Herbert Günter (Geistlicher Beirat), Lydia Kinzig (Frauenbeauftragte), Hermann Ostermann (Männerbeauftragter), Horst Lex (Öffentlichkeitsarbeit), Stefan Mildenberger (Beauftragter Junge Erwachsene), Claus-Joachim Wulff (Beauftragter Senioren).

Mehr von Volksfreund