Neues Heim für weißen Sport

Neues Heim für weißen Sport

Beim Tennisclub Ruwertal (TCR) Waldrach hat mit der Fertigstellung des Vereinshauses am Sportzentrum ein neues Zeitalter begonnen. Das schmucke Schrägdach-Gebäude ist das Produkt jahrelanger Planung, zäher Verhandlungen um Zuschüsse und vieler Stunden Eigenleistung.

Geselligkeit am Eröffnungstag. Foto: Alexander Wollscheid.

Waldrach. Der Neubau oberhalb der Tennisanlagen am Sportzentrum Waldrach fällt durch seine markante Gestaltung auf. "Dank dieser Schrägdach-Konstruktion erhielten wir ein halbes Obergeschoss, das für unsere Jugend genutzt werden soll", erklärt der Vorsitzende Helmut Bräuer.Das Erdgeschoss umfasst rund 150 Quadratmeter Nutzfläche. Ein großer, heller Saal mit Theke, Terrasse und angeschlossener Küche öffnet sich dort zu den etwas unterhalb gelegenen Tennisanlagen. Er bietet auch Platz für größere Feiern und Veranstaltungen. Im hinteren Teil des Erdgeschosses befinden sich Umkleideräume sowie Dusch- und Sanitärräume. Das rund 80 Quadratmeter umfassende Obergeschoss ist noch nicht "bezogen" - dort wird die Vereinsjugend ihre Unterkunft finden. Der Vorsitzende Bräuer spricht von rund 200 000 Euro Gesamtkosten. "Zehn Jahre haben wir darauf gespart und sieben Jahre auf die Förderung gewartet", erklärt Bräuer. Sein besonderer Dank gilt allen privaten Sponsoren und Körperschaften, die das Projekt unterstützt haben. So steuerte die Gemeinde Waldrach 10 700 Euro bei, vom Kreis Trier-Saarburg kamen 21 400 Euro und vom Land 42 800 Euro. Gesellig und mit musikalischen Grüßen der Winzerkapelle Waldrach, des Klarinettenduos Anna Bauer und Alexander Wollscheid und der Morscheider "Brass Band" wurde das Haus nun Eingeweiht. Nach der Einsegnung durch Pfarrer Andreas Müller sprachen Ortsbürgermeister Heinfried Carduck und Uli Müller vom TC Konz ihre Glückwünsche aus. Zu den Gratulanten zählte auch Beigeordneter Günter Jakobs. Als Mitglied des Kreisausschusses für Jugend und Sport habe Jakobs dazu beigetragen, dass der TCR auf Platz eins der zu fördernden Sportvereine kam, erklärt Vorsitzender Bräuer. Der Verein zählt zurzeit rund 100 Mitglieder, darunter viele Jugendliche. Die Jugendarbeit wird beim TCR großgeschrieben, etwa durch Kooperation mit der Regionalen Schule Waldrach, wo eine Tennis-Arbeitsgemeinschaft gebildet wurde. Diese Kooperation soll künftig weiter vertieft werden.Den ersten großen Ansturm erwartet das neue Haus beim 13. Ruwertal-Jugend-Tennisturnier am letzten Ferienwochenende vom 30. Juli bis 2. August. Es ist eines der größten Jugend-Tennisturniere in der Region. Es folgen die Ruwertal-Open mit Ü30-Party und die Vereinsmeisterschaft. Weitere Infos im Internet unter: www.tcrwaldrach.de