1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Neues Kreisjahrbuch gibt sich international

Neues Kreisjahrbuch gibt sich international

34 Autoren, 40 Beiträge, 400 Seiten - das Jahrbuch 2015 des Kreises Trier-Saarburg bietet Interessantes zum Schmökern aus den Bereichen Kultur, Geschichte, Wirtschaft, Natur, Menschen und aktuelles Kreisgeschehen.

Trier. Die Ukraine-Krise hat Europa wieder in den Fokus des öffentlichen Interesses gerückt. Insofern liegt das neue Kreisjahrbuch mit dem Titelthema "Europa" goldrichtig.
Unter den neun Beiträgen, die sich mit dieser Thematik befassen, ist auch ein Artikel von Landrat Günther Schartz. Er beleuchtet die Vorteile, aber auch die Verantwortung, die die Lage des Landkreises im Herzen Europas und die damit verbundenen vielfältigen Verbindungen zu den Nachbarn mit sich bringen. Autor Rainer Ludwig blickt zurück auf den Wiener Kongress vor 200 Jahren, als Europa neu geordnet und das Trierer Land preußisch wurde.
Robert Koch und Waldweiler


Darüber hinaus bietet die seit kurzem im Buchhandel erhältliche Kreispublikation (siehe Extra) das gewohnte breite Spektrum: Kunst, Kultur, Wirtschaft, Geschichte, Heimat und Menschen. Ein großes Interview hat die Redaktion mit Dieter Schmitt geführt, der sich nach 40 Jahren aus der Kreispolitik verabschiedet hat.
In Nachrufen werden drei Persönlichkeiten gewürdigt: Martin Persch, langjähriger Direktor des Bistumsarchivs Trier, Heimatdichterin Rosa Jakoby aus Köwerich und der frühere Bürgermeister von Stadt und Verbandsgemeinde Saarburg, Hans Houy.
In der Rubrik Kunst und Kultur gibt es einen Beitrag zur Sammlung historischer Tasteninstrumente in Föhren, außerdem spielt der Klimawandel eine große Rolle. Autoren gehen der Frage nach, wie der Klimawandel den Weinbau an der Saar beeinflusst hat und wie es um den Wald in den Verbandsgemeinden Ruwer und Hermeskeil steht. Sehr lesenswert ist auch die Geschichte der Gendarmerie im Kreis und die Bemühungen des Nobelpreisträgers Robert Koch, seine Forschungen zur Typhus-Bekämpfung im Hochwald zu konzentrieren. Besonders den Ort Waldweiler fand er "vorzüglich geeignet" für seine Studien.
Einen gerafften Rückblick auf die wichtigsten Ereignisse des zu Ende gehenden Jahres im Kreis Trier-Saarburg und in den Verbandsgemeinden Saarburg, Kell am See, Hermeskeil, Ruwer, Schweich, Trier-Land und Konz bietet die angehängte Chronik. Insgesamt haben sich 34 Autoren mit 40 Beiträgen auf 400 Seiten am Kreisjahrbuch 2015 beteiligt.Extra

Das Kreisjahrbuch 2015 ist in den Buchhandlungen in den Städten des Kreises Trier-Saarburg sowie der Stadt Trier für 6,50 Euro erhältlich. Es kann auch im Bürgerbüro der Kreisverwaltung in Trier erworben oder dort bestellt werden (Telefon 0651/715-205). Auch Nachbestellungen alter Bände sind möglich. Ferner kann die Publikation übers Internet ( <%LINK auto="true" href="http://www.trier-sarburg.de" class="more" text="www.trier-sarburg.de"%> ) geordert werden. Auch besteht die Möglichkeit, das Kreisjahrbuch zu abonnieren, dann wird es jedes Jahr automatisch zugestellt. alf