Neues Ultraschallgerät für ökumenisches Verbundkrankenhaus

Neues Ultraschallgerät für ökumenisches Verbundkrankenhaus

Der Förderkreis des Marienkrankenhauses Trier-Ehrang hat durch eine Spende in Höhe von insgesamt 18 900 Euro im Jahr 2012 die Anschaffung eines Ultraschallgerätes mit modernster Bildtechnik ermöglicht. Auch neue Möbel konnten für die Palliativpatientenzimmer für das ökumenische Verbundkrankenhaus (ÖVK) Trier angeschafft werden.

Das neue Ultraschallgerät kann - in Kombination mit einem High-End-Gerät, das zeitgleich angeschafft wurde - sämtliche Anwendungsbereiche der Frauenklinik sowohl bei Routineuntersuchungen oder speziell im Beckenbodenzentrum, aber auch akut im Kreißsaal im Ökumenischen Verbundkrankenhaus Trier abdecken.
"Das kleinere Ultraschallgerät ist eine hervorragende Ergänzung, da es kompakt und fahrbar ist und auf diese Weise nach Bedarf an mehreren Standorten zum Einsatz kommen kann", erläuterte Uwe Heindrichs, Chefarzt der Hauptfachabteilung Gynäkologie und Geburtshilfe im ÖVK Trier.red

Mehr von Volksfreund