1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Neun Neuinfektionen: Trier und Trier-Saarburg in Warnstufe gelb

Coronavirus : Neun Neuinfektionen: Trier und Trier-Saarburg in Warnstufe gelb

Das Gesundheitsamt Trier-Saarburg meldet neun weitere Infektionen mit dem Coronavirus – fünf aus dem Landkreis und vier aus der Stadt Trier. Bei der Sieben-Tage-Inzidenz ist sowohl in der Stadt Trier wie im Landkreis die Warnstufe gelb erreicht.

Im Landkreis liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 24,1, in der Stadt Trier bei 27 (Stand: Mittwoch, 14. Oktober, 12 Uhr). Im Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz werden Trier und der Landkreis damit im gelben Bereich eingestuft (über 20 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner in einer Woche).

Nach Angaben von Behörden erfordert die Stufe gelb noch keine direkten strengeren Maßnahmen vor Ort, aber eine erhöhte Aufmerksamkeit. Bei einer fünf Tage andauernden Überschreitung des Wertes sei zu prüfen, welche Maßnahmen ergriffen werden sollten.

Aktuell gelten 86 Menschen als infiziert, davon 43 im Landkreis und 43 in der Stadt Trier. Fünf Patienten befinden sich unverändert in stationärer Behandlung.

Die Gesamtzahl der seit dem 11. März nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Menschen beträgt 716 (262 in der Stadt Trier und 454 im Landkreis Trier-Saarburg).

Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden:

VG Hermeskeil 96, VG Konz 79, VG Ruwer: 32, VG Saarburg-Kell 111, VG Schweich 74, VG Trier-Land 62.

Die zum Teil deutlich steigenden Neuinfektionen der vergangenen Tage sowie lokale Infektionsgeschehen machen laut Gesundheitsamt deutlich, dass weiterhin die Beachtung der Hygiene-, Abstands- und Kontaktregelungen im eigenen Interesse sinnvoll sei. Insbesondere bei privaten Feiern sollten Menschen auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes achten.