Neunjährige geschockt

EHRANG. (red) In schamverletzender Weise zeigte sich am Aschermittwoch ein Unbekannter einer Schülerin in Trier-Ehrang. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Hinweise auf den Täter.

Weinend erzählte eine Neunjährige ihrer Mutter von einem Vorfall, der sich am Aschermittwoch gegen 17.30 Uhr in der Franziskusstraße, Nähe Einmündung Florstraße in Ehrang, ereignet hat. Wie die Polizei gestern weiter mitteilte, ging die Schülerin auf dem Gehweg in Richtung Florastraße an einem silberfarbenen Kleinwagen vorbei. Als sie das Auto bereits passiert hatte, rief der Fahrer durch das herunter gekurbelte Beifahrerfenster nach dem Kind und fragte nach einer Straße. Als die Neunjährige an die Beifahrerseite herantrat, zeigte sich der Unbekannte dem Kind in schamverletzender Weise und sprach es erneut an. Nachhaltig geschockt lief das Mädchen nach Hause. Zu einer Berührung, einer Bedrohung oder einem Wortwechsel kam es nicht. Beamte der Kriminalpolizei Trier haben die Ermittlungen wegen "sexuellen Missbrauchs eines Kindes" übernommen. Der Unbekannte ist etwa Mitte 40, hat dunkles, kurzes Haar und sprach Hochdeutsch. Sein silberfarbenes Fahrzeug stand - so das Kind - halb auf dem Gehweg und halb auf der Fahrbahn in Richtung Quinter Straße und könnte einem Passanten aufgefallen sein. Die Ermittler bitten mögliche Zeugen, die Hinweise auf den Unbekannten, sein Fahrzeug oder auf sein Kennzeichen geben können, sich unter der Telefonnummer 0651/9779-2223 oder -2290 zu melden.