1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Niedrige Beteiligung bei Wahl zum Migrationsbeirat

Niedrige Beteiligung bei Wahl zum Migrationsbeirat

Die Demokratische Internationale Liste ist aus den Wahlen zum Beirat für Migration und Integration mit 67 Prozent und damit neun Sitzen als stärkste Kraft hervorgegangen. Die Bunte Liste erhielt 18, die Union der demokratischen Mitte (UdM) 14 Prozent (jeweils zwei Sitze).

Die Wahlbeteiligung lag bei 4 Prozent. Die 13 Mitglieder des Beirats werden für fünf Jahre gewählt. Hinzu kommen sechs berufene Mitglieder aus den Stadtratsfraktionen. Über die endgültige Bestätigung des Ergebnisses entscheidet der Wahlausschuss am Dienstag, 25. November, 14 Uhr, Raum Gangolf. red