1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Nikolaus-Koch- Stiftung zeigt sich offen für Idee

Nikolaus-Koch- Stiftung zeigt sich offen für Idee

Trier (rm.) Die Pauluskirche als Aula des benachbarten Schulstandorts nutzen - diesem Gedankenspiel in der TV-Freitagausgabe stehen potenzielle Vertragspartner grundsätzlich offen gegenüber.

Die Idee: Die Nikolaus-Koch-Stiftung könnte das ausgediente Gotteshaus als Käufer oder in Erbpacht übernehmen und an die Schulträger Stadt (Berufsschulen, Grundschule) und Land (Hochschule) vermieten. So könnte dem Stiftungszweck (Engagement für Bildung) Rechnung getragen werden.
Stiftungs-Geschäftsführerin Barbara Stahl spricht von einer kreativen Idee. Man habe man sich jedoch noch nicht mit der Pauluskirche beschäftigt. Gleichwohl würden alle Investitionsmöglichkeiten geprüft: "Wir beschäftigen uns selbstverständlich ernsthaft und ordentlich mit allen Anträgen, die an uns herangetragen werden." Positive Resonanz auch bei der Pfarrei Liebfrauen: "Wir werden sehr gerne mit der Nikolaus-Koch-Stiftung in Kontakt treten", sagt Verwaltungsratschef Thomas Schiffler. Die Stiftung könne eine "sehr geeigneter Partner" im Sinne der angestrebten würdigen und nachhaltigen Neunutzung sein. Schiffler betont aber, dass es bei der für Anfang 2018 geplanten Ausschreibung bleibe und der Prozess offen sei.