1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Noch allein auf weiter Flur: Hölzerner Kulturhauptstadt-Hirsch steht Probe am Verteilerring

Noch allein auf weiter Flur: Hölzerner Kulturhauptstadt-Hirsch steht Probe am Verteilerring

Der blaue Hirsch an der Kandare - so ist es nicht wirklich, denn die Stadtwerke-Mitarbeiter im Bild-Hintergrund ziehen an einem Stromkabel. Im übertragenen Sinne aber sind dem Symboltier des Kulturhauptstadtjahres 2007 durchaus Fesseln angelegt.

Die Pläne der Stadt, ihre sechs Stahlhirsche dauerhaft auf der Verkehrsinsel des Verteilerrings aufzustellen, kommen nicht so recht aus den Startlöchern. "Das liegt daran, dass die Aufsichtsbehörde den Etat noch nicht freigegeben hat", sagt Dezernentin Simone Kaes-Torchiani. Und ohne Geld lassen sich die Betonfundamente nicht anfertigen, die jedes der 500 Kilogramm schweren Symbole braucht. Immerhin steht seit Dienstag ein hölzernes Exemplar Probe am Verteilerring. Sobald das Geld freigegeben ist, sollen die sechs Originale dort im Rudel für den Kulturraum Großregion werben. Bis Jahresanfang waren die Hirsche über die Stadt verstreut. Jetzt lagern sie auf dem Betriebshof des Tiefbauamtes. (rm.)/TV-Foto: Roland Morgen