1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Nun sind die Länder gefordert

Wormeldingen/Wincheringen : Nun sind die Länder gefordert

Bürgermeister und Landräte der Kommunen an Mosel und Sauer haben ein gemeinsames Papier erarbeitet, in dem sie unter anderem das Ende der „unnötigen Grenzkontrollen“ fordern. Ihre Einführung erschwere das gemeinsame, tief verflochtene tägliche Leben in der Grenzregion enorm.

„Das öffentliche Leben, die wirtschaftlichen Beziehungen und die kommunale Kooperation haben bereits Schaden erlitten.“ Die Landräte und Bürgermeister aus den beiden Ländern erwarten, „dass Deutschland und vor allem die beiden Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland sowie das Großherzogtum Luxemburg uns dabei unterstützen. Sie müssen uns den Stellenwert geben, den es in anderen Regionen der EU bei grenzüberschreitenden Kooperationen bereits gibt.“ Es bedürfe einer gemeinsamen handlungsfähigen Entscheidungsstruktur für gemeinsame örtliche Themen.

Angestrebt werden darüber hinaus klare Regeln für das grenzüberschreitende Leben und Arbeiten. Dabei gehe es neben Fragen wie Meldepflichten und Integration in den Orten vor allem um die Möglichkeit der Heimarbeit von Grenzpendlern nach Luxemburg. Außerdem soll die Jugend stärker als bisher in das grenzüberschreitende Zusammenwirken eingebunden werden.