Nur keine Angst

TRIER-EHRANG. (red) "Scheut euch nicht vor Praktika. Sie sind das A und O für euren Eintritt in den Beruf." So lautete das Motto der Berufsinformationsveranstaltung an der Realschule Johann-Amos-Comenius am Mäusheckerweg in Trier-Ehrang.

Sieben Vertreter aus Industrie, Handwerk, Einzelhandel, Gesundheit sowie der Agentur für Arbeit und der Berufsbildenden Schule Wirtschaft informierten die Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klasse sowie deren Eltern über aktuelle Beruftrends und -bilder, gaben Ratschläge für die Bewerbung und Tipps für den Eintritt ins Berufsleben. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion hatten Jugendliche und Eltern die Möglichkeit, die Referenten über ihren Bereich zu befragen. Außerdem gaben sie in Einzelgesprächen wertvolle Hinweise. Am Ende der Veranstaltung zeigten sich auf beiden Seiten zufriedene Gesichter. Eine Mutter sagte: "Ich muss mich jetzt gemeinsam mit meinem 15-Jährigen neu orientieren. Zu vieles hat sich in den letzten zehn Jahren verändert. Deshalb war der heutige Abend auch für mich eine Bereicherung und hat uns den Weg in die Berufsrichtung meines Sohnes gezeigt." Für die Schüler war es wichtig, auch von Vertretern der Wirtschaft aus erster Hand etwas über Ausbildung und Beruf zu erfahren, um so den praxisnahen Ansatz mit in den Berufswahlunterricht zu nehmen. Lena Hacken aus der 9. Klasse meinte: "Ich fand die Veranstaltung ganz gut, es gab viele Informationen, die für mich neu waren. Ich habe aber auch etwas Bammel davor, ob ich alles so hinbekomme, wie die Wirtschaftsleute es von mir erwarten. Aber den ersten Schritt werde ich heute tun, ich werde mich gleich nach dem Unterricht um einen Praktikumsplatz im Krankenhaus bemühen." Zufrieden mit der positiven Resonanz zeigten sich auch die Initiatoren der Veranstaltung, allesamt Lehrer der Fachkonferenz Sozialkunde: Barbara Ebeling, Christine Lautwein, Eckhard Wiendl sowie Marita Wenz.

Mehr von Volksfreund