Nur noch fünf Tage Schweicher Stadtwoche

Nur noch fünf Tage Schweicher Stadtwoche

Ein Programm, das sich über mehr als acht Tage hinzieht, gibt es bei der bevorstehenden Auflage der "Schweicher Stadtwoche" nicht mehr. Das Fest heißt jetzt schlicht "Stadtfest" und geht über fünf Tage. Auftakt ist am morgigen Donnerstag, Höhepunkt sind die Aktivitäten am Samstag und Sonntag.

Schweich. "Wir wollten das Fest nicht mehr wie Kaugummi auseinanderziehen, sondern straffen. Ein Programm über mehr als eine Woche ist nicht mehr zeitgemäß." So begründet Stadtbürgermeister Lars Rieger die Neuerungen, die sich die Vereine aus Schweich und Issel für das größte Fest der Stadt Schweich ausgedacht haben. Es dauert vom morgigen Donnerstag, 8. September, bis Montag, 12. September.
Die Schweicher Stadtwoche, die früher Heimat-, Wein- und Erntedankfest hieß, wird künftig schlicht und einfach Stadtfest heißen. Abgespeckt wird allerdings nur der zeitliche Rahmen, nicht aber das Programmangebot. Die wichtigsten Events, die man vom Fest kennt - wie etwa die Musikgruppen, die Weinprobe, der Festumzug, die Spielaktionen für Kinder und der Markttag -, bleiben eine feste Größe in der Moselstadt. Das gilt ebenso für den Veranstaltungsort: Der Vorplatz der ehemaligen Synagoge ist weiterhin Hauptschauplatz des Festes. Dort beginnt am Samstag ab 15 Uhr das "Stadtfest vor der Synagoge".
Eröffnung mit Fassanstich


Offizielle Eröffnung ist abends um 20 Uhr mit dem Fassanstich des Stadtbürgermeisters unter musikalischer Mitwirkung der Stadtkapelle Schweich. Einer der Höhepunkte des Festes ist der Umzug durch die Straßen der Stadt Schweich am Sonntag, 11. September, ab 14 Uhr. Erneut werden viele Wagen und Fußgruppen zu bewundern sein.
Der erste Programmpunkt ist am morgigen Donnerstag, 8. September, eine große Spielaktion für Kinder, präsentiert ab 15.30 Uhr von der Stadtjugendpflege und dem Verein Jugendarbeit in Schweich. Am Freitag, 9. September, übergibt der Heimat- und Verkehrsverein im Weinberg Annaberg eine Figur der Heiligen Anna an die Stadt Schweich.
Erstmals gibt es beim Fest "Schweich zockt". Jugendliche werden samstags von 16 Uhr bis gegen Mitternacht an Computern und Konsolen spielen.
Auch für die Kinder wird wieder einiges geboten. Neben der erwähnten Spielaktion am Donnerstagnachmittag und Karussells rund um die Verbandsgemeindeverwaltung gibt es montags einen bunten Spielenachmittag, den die Schulen und Kindergärten der Stadt Schweich unter Beteeiligung der Tanzmäuse des Heimat- und Verkehrsvereins sowie der Streetdance-Gruppen des Kinder- und Jugendbüros der Verbandsgemeinde Schweich gestalten. alf

Mehr von Volksfreund