"Öko-Studis" bei Köhler

Große Ehre für die Mitglieder des "Teams ProTRon" der Fachhochschule Trier: Die Entwickler des Brennstoffzellen-Fahrzeugs werden Bundespräsident Horst Köhler besuchen und ihr Modell auf der "Woche der Umwelt" in Berlin ausstellen.

Trier. (jüb) Die Trierer Fachhochschul-Studenten, die nach einer mehr als einjährigen Forschungs- und Entwicklungszeit mit ihrem Brennstoffzellen-Fahrzeug Anfang Mai erfolgreich am "Shell Eco Marathon" in Südfrankreich teilnahmen (der TV berichtete), werden auf Einladung von Bundespräsident Horst Köhler am 5. und 6. Juni ihr Fahrzeug auf der Ausstellung "Woche der Umwelt" im Schloss Bellevue in Berlin präsentieren. Dort wird der Bundespräsident, der Schirmherr der Veranstaltung ist, persönlich zu Gast sein und sich von den Studenten über ihr Projekt informieren lassen. Möglich wird die Ausstellungs-Teilnahme der jungen Trierer Forscherinnen und Forscher durch die Initiative des Trierer Unternehmens "Holzland Leyendecker", das den Trierer Studenten die Reise nach Berlin inklusive Fahrt und Übernachtung finanziert. Firmenchef Peter Leyendecker, der selbst Mitglied der "Deutschen Bundesstiftung Umwelt" ist, war bei einer Präsentation der Trierer Studenten von deren Projekt so begeistert, dass er sich für ihre Teilnahme an der Ausstellung persönlich einsetzte.