1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Offene Sternhaufen von Trier aus beobachten

Offene Sternhaufen von Trier aus beobachten

Interessierte können am Samstag, 5. April, einen Blick in die Tiefen des Weltalls werfen, wenn der Himmel klar ist. Die Sternwarte der Trierer Gymnasien ist am Samstag ab 14 Uhr in der Beobachtungsstation auf dem Dach der Universität geöffnet, Besucher können mit dem Coudé-Fernrohr die Sonne beobachten.

Der Zugang ist im fünften Stock des B-Gebäudes. Parallel dazu gibt es in Raum A 8 zwei Vorträge: Um 14 Uhr referiert Uwe Jönson zum Thema "Astronomische Malerei am Beispiel des Planeten Mars", um 15.15 Uhr Rüdiger de Boer zu "Die Sonne … was gibt\'s denn da schon zu sehen???". Ab etwa 20 Uhr können mit dem Cassegrain-Spiegelteleskop an der Sternwarte in Trier-Irsch Galaxien, offene Sternhaufen, Gasnebel, die Planeten Jupiter (ab 20 Uhr) und Mars (ab 22 Uhr) sowie der Halbmond beobachtet werden. Die Sternwarte ist bis mindestens 23 Uhr geöffnet.
Besucher werden gebeten, vom Buswendeplatz am Ortsausgang Richtung Hockweiler zu Fuß zu kommen. Der etwa 300 Meter lange Feldweg ist ausgeschildert. Warme Kleidung und festes Schuhwerk werden empfohlen. Bei Regen fällt die Veranstaltung aus. red
Weitere Informationen unter www.sternwarte-trier.de,
E-Mail: info@sternwarte-trier.de