Offener Sonntag, offenes Mittelalter

TRIER. Rund 2000 Besucher stürmten am 11. September den Frankenturm. Weil das Interesse an der Besichtigung des Denkmals immer noch riesig ist, lädt die Trier-Gesellschaft für morgen, Sonntag, zum zweiten Tag der offenen Tür ein. Gleichzeitig will der Verein kräftig die Werbetrommel für seine vom TV unterstützte Initiative zur dauerhaften Öffnung rühren.

Passend zum ersten Advent öffnet sich auch das Frankenturm-"Türchen": Hinein ins Mittelalter! Was zum Start der TV-Benefizaktion am Denkmaltag (11. September) ein großer Renner war, dürfte sich auch am verkaufsoffenen ersten Adventssonntag in der Trierer City als Zugnummer erweisen. Von 11 bis 18 Uhr steht der Frankenturm offen, zu jeder volIen Stunde finden Führungen unter fachkundiger Leitung statt.Mit Glühwein, Waffeln und Printen

Eine rare Gelegenheit. Denn offiziell ist der 900 Jahre alte einstige Wohnturm verschlossen. Dass man überhaupt hineinkommt und ihn besichtigen kann, ist einer Hilfstreppe und einem provisorischen Holzboden zu verdanken.

Die Trier-Gesellschaft will das erreichen, was die Stadt als Besitzer mangels Geld nicht hinbekommt. Sie will das einzigartige Baudenkmal dauerhaft öffnen und die Voraussetzungen dazu schaffen: barrierefreie Zugänge, behutsamer Innenausbau mit Schaffung einer neuen Geschoss-Ebene. Geschätzte Kosten: etwa 250 000 Euro. 100 000 Euro stellt der Denkmalrettungs-Verein eigenen Mitteln zur Verfügung; mehr als 68 000 Euro hat die TV-Unterstützungsaktion bisher eingebracht. Es fehlen also noch rund 82 000 Euro.

Der Tag der offenen Tür bietet ebenfalls Gelegenheit, das Frankenturm-Projekt zu fördern. So fließen der Erlös vom Verkauf von Frankenturm-Printen, (Glüh-) Wein der Bischöflichen Weingüter, Adventstee und Waffeln in die große Kasse. Ebenfalls morgen im Verkaufsangebot ist die druckfrische und reich bebilderte Dokumentation "Der Frankenturm" (2,50 Euro). Für Mittelalter-Flair sorgt die Gauklergruppe "Wanderwind" aus Dahlem-Berg (Eifel).

Die TV-Telefon-Tombola zugunsten des Frankenturms geht in die fünfte und letzte Runde. Den Preis aus Runde vier, eine Wochenend-Busreise für zwei Personen nach Paris, hat Gabriela Britz aus Wiltingen gewonnen.

Zum Tombola-Finale winkt ein Konzertabend mit André Rieu für vier Personen am Freitag, 6. Januar, in der Arena Trier. Der Gewinner und seine Begleitung erleben das Konzert des holländischen Stargeigers im Logenbereich und dürfen bei einer exklusiven Backstage-Führung einen Blick hinter die Kulissen werfen. Gestiftet wurde dieser Preis von Popp Concerts und der Arena Trier.

Mitmachen geht so: die Hotline 01377-070605 anrufen und Stichwort "Rieu" nennen. Jeder Anruf (0,98 Cent aus dem Festnetz) zählt wie ein Los; der Reinerlös fließt ins Frankenturm-Projekt. Die Hotline ist von Montag bis Mittwoch (28. bis 30. November) geschaltet.

Alle Informationen zur letzten Telefon-Tombola-Runde in der TV-Montagausgabe auf Seite 9.