Offizieller Empfang der neuen Moselweinkönigin Lisa Schmitt aus Leiwen am kommenden Sonntag

Offizieller Empfang der neuen Moselweinkönigin Lisa Schmitt aus Leiwen am kommenden Sonntag

Leiwen jubelt über die Wahl der 21-jährigen Lisa Schmitt vom Weingut Scholisch zur neuen Moselweinkönigin. Sie setzte sich am Freitagabend gegen zwei Konkurrentinnen durch. Leiwen lädt am Sonntag, 25. September, zum großen Empfang.

Es ist eine schwere Aufgabe für Weinbaupräsident Rolf Haxel, das sieht man ihm an. Um 22 Uhr steht Haxel am Freitagabend auf der Bühne der Europahalle und muss das Votum der Jury verkünden. Drei starke junge Frauen bewerben sich um den Titel der neuen Moselweinkönigin, doch es kann nur eine geben.

Und diese eine heißt Lisa Schmitt. Ohrenbetäubender Jubel braust durch die Europahalle. Freunde, Familie und Unterstützer der Siegerin springen auf und stürmen zur Bühne. Sie selbst wirkt in den ersten Sekunden fassungslos, hebt die Hände zum Gesicht und ringt um Haltung. Die Krone der Königin gehört ein Jahr lang ihr.
"Es war ein wirklich unglaublicher Abend", erzählt die Siegerin am Sonntag dem TV. "Als wir Freitagnacht nach Hause kamen, hatte die Leiwener Feuerwehr mit Blaulicht die Straße abgesperrt, und mehr als 200 Leute warteten schon auf uns." Der offizielle Empfang der Gemeinde werde am onntag, 25. September, folgen.Fachwissen und Geschick

In drei Runden mussten die Kandidatinnen auf der Bühne der Europahalle vor 450 Zuschauern und Fans Spontaneität, Geschick und Fachkenntnis beweisen. Ein großer Teil der Besucher bestand aus Fanclubs, die bereits dann laut jubelten, wenn nur der Name ihrer Kandidatin fiel.

Das Trio der jungen Weinexpertinnen trat souverän auf. Keine Einzige wirkte übermäßig nervös, sie alle waren mit Freude bei der Sache. Lisa Schmitt (21, Leiwen), Sarah Schmitt (20, Konz-Filzen) und Anna-Maria Dehen (Müden, Landkreis Cochem-Zell) schafften es vor allem, ihre Leidenschaft für den Weinbau glaubwürdig rüberzubringen.

Runde eins: die Blindverkostung. Die Kandidatinnen mussten einen Riesling, einen Elbling und einen Weißburgunder richtig erkennen. Lisa Schmitt brauchte nur ein paar Sekunden des Probierens und war sich absolut sicher - und tatsächlich waren alle drei Lösungen korrekt. Das schaffte nur sie.

Fasziniert hörte das Publikum zu, wenn die Damen über ihre Hobbys sprachen. Lisa Schmitt träumte von einer Zeitreise, "denn auch Geschichte ist meine große Leidenschaft". Sarah Schmitt spielt Rugby, und Anna-Maria Dehen liebt es, große Traktoren zu steuern.

Runde zwei: In Gummistiefel und Kellerhemden mussten die drei Kandidatinnen eine Weinflasche mittels Schlauch aus einem Fass abfüllen, die Flasche verkorken, etikettieren, wieder öffnen und ein Glas daraus servieren. Anna-Maria Dehen blieb dabei als Einzige unter zwei Minuten - ein klarer Sieg für sie.

Runde drei: Sprachgewandtheit und Schlagfertigkeit. Aus Stichworten aus einem Umschlag mussten die Kandidatinnen spontan eine Rede zusammenstellen und präsentieren. Eine schwere Aufgabe, denn was haben Angela Merkel und der Brexit mit dem Weißburgunder zu tun? Anna Maria Dehen tat ihr Bestes. Lisa Schmitt rockte die Halle mit ihrer Verbindung zwischen Erdogan, Starkregen, Riesling und dem Flughafen Hahn. Sarah Schmitt verband Donald Trump, Burkinis und den Elbling ohne jedes Zögern. Die Europahalle tobte.Extra

Foto: klaus kimmling (kik) ("TV-Upload kimmling"
Foto: klaus kimmling (kik), Klaus Kimmling ("TV-Upload kimmling"
Foto: klaus kimmling (kik), Klaus Kimmling ("TV-Upload kimmling"

Lena Endesfelder aus Mehring ist die Vorgängerin von Lisa Schmitt im Amt der Moselweinkönigin. Die 23 Jahre alte Jungwinzerin musste ihre Krone deshalb am Freitagabend der neuen Majestät aufsetzen, hat aber selbst auch wieder eine Krönung im Blick: Sie will Deutsche Weinkönigin werden. Zusammen mit zwölf weiteren Kandidatinnen stellt sie sich am 24. September einer öffentlichen Fachbefragung in der Mainzer Rheingoldhalle. Die Mitglieder der Jury nominieren danach sechs Kandidatinnen, die in einem zweiten Durchgang während einer feierlichen Galaveranstaltung Spontaneität, Charme und Witz und Wissen beweisen müssen. Die Wahl findet statt am Freitag, 30. September. jp