Ohne Lokalmatador

Vereine

Zum Bericht über den Karnevalsumzug in Waldrach (TV vom 28. Februar):

Seit vielen Jahren besuche ich den Sonntagsumzug in der Nachbargemeinde Waldrach. Es war immer Musik dabei, schöne Gruppen und Wagen, eben: klein, aber fein. Selbstverständlich war es bisher so, dass die Winzerkapelle Waldrach als Lokalmatador vorneweg die Besucher mit ihrer Musik einheizte. Aus der Nachbargemeinde Kasel war es dann die Ruwertaler Winzerkapelle Kasel, die im mittleren Teil des Zuges so weitermachte. In diesem Jahr war ich erstaunt, dass die Kapelle aus Kasel (es sind nur noch wenige Aktive zur Zeit) den Waldracher Umzug anführte. Und wer glaubte, die Musiker aus Waldrach würden dann folgen, sah sich getäuscht. Kein Musiker war weit und breit zu sehen. Ich befragte den Vorsitzenden des Karnevalsvereins, wie denn das sein könne. Die Antwort war ganz einfach. Wegen fehlender zweier Trompetenspieler (!) sei die Kapelle nicht in der Lage, im eigenen Ort zu spielen. Für mich ist das völlig unverständlich, wo doch gerade dieser Verein mit seiner großen Anzahl von Aktiven Werbung macht. Ganz anders dagegen die Konkurrenz aus Kasel. Trotz derzeit nur 15 Aktiven war diese Kapelle dennoch bereit, mit wenigen Spielern den Ort Waldrach nicht hängen zu lassen. Es ist eben heute alles "ein bisschen anders". Walter Theis, Morscheid