Klasse-Projekt: Ohne Partner geht es nicht

Klasse-Projekt : Ohne Partner geht es nicht

Sponsorenveranstaltung des Trierischen Volksfreunds bringt alle Förderer des KLASSE!-Projekts in der Arena Trier zusammen.

KLASSE! und Mini-KLASSE! sind gemeinsam das größte Schulprojekt im ehemaligen Regierungsbezirk Trier. Jahr für Jahr nehmen rund 6000 Kinder und Jugendliche an den Medienprojekten des Trierischen Volksfreunds teil, so kamen seit 1998 bereits weit über 120 000 Schüler in den Genuss, sich im Unterricht mit den Themen Medien und Tageszeitung zu befassen.

Ohne die Unterstützung der vielen langjährigen Partner wäre dies nicht möglich – und deswegen ist es seit vielen Jahren eine gute Tradition, dass das Medienhaus Trierischer Volksfreund seine Partner zu einer gemeinsamen Veranstaltung einlädt. In diesem Jahr trafen sich die Unternehmensvertreter auf Einladung der Volksfreund-Geschäftsführer Thomas Deicke und Thomas Marx sowie Chefredakteur Thomas Roth in der Arena Trier zur Show „Afrika, Afrika“.

In seiner Begrüßung lobte Deicke das Engagement der Partner, die sich aktiv mit vielen tollen Ideen bei KLASSE! und Mini-KLASSE! engagieren: „Wenn über 35 KLASSE!-Klassen an den AOK-Kochworkshops mit gesunder mexikanischer Küche teilnehmen, oder junge Menschen bei den Schülerpressekonferenzen der Volks- und Raiffeisenbanken zu Nachwuchs-Journalisten werden und den Vorständen auf den Zahn fühlen. Wenn sich Abschlussklassen bei der Deutschen Post, DHL oder Bastian Druck über das Thema Ausbildung informieren können, dank Arena Trier und Popp-Concerts bei vielen tollen Events dabei sein können oder bei den Stadtwerken Trier den Energietunnel oder die Riveris-Talsperre erkunden können, dann ist dies ein herausragender Mehrwert für unsere Projekte“, sagte Deicke.

Chefredakteur Thomas Roth hob besonders das Thema Medienbildung hervor: „Der Ansatz von KLASSE! und Mini-KLASSE! ist, junge Menschen zu mündigen Bürgern zu machen. Während der Projekte lesen sie nicht nur die Zeitung und erfahren viel aus der Region und aus aller Welt, sondern sie bilden sich eine Meinung. Sie befassen sich mit Themen, die die Menschen bewegen, sie interessieren sich für alles, was hier in der Region wichtig ist.“

Dass all’ diese Investition in den regionalen Nachwuchs ohne Partner ausgeschlossen wäre, hob Geschäftsführer Thomas Marx hervor: „Das Feedback aus den Schulen, das uns tagtäglich erreicht, ist absolut positiv, die Lehrer freuen sich, dass es KLASSE! und Mini-KLASSE! gibt, und dass sie den Volksfreund im Unterricht einsetzen können. Ohne Sie wäre das nicht möglich.“ Als Zeichen der Zusammenarbeit erhielt jedes Unternehmen eine KLASSE!-Partner-Urkunde.

Das sind die Partner der Volksfreund-Schulprojekte: die regionalen Volks- und Raiffeisenbanken (Volksbank Trier, Volksbank Bitburg, Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank, VR-Bank Hunsrück-Mosel, Raiffeisenbank Westeifel, Raiffeisenbank Irrel, Raiffeisenbank Mehring-Leiwen), Stadtwerke Trier, Deutsche Post/DHL, AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, Arena Trier/MVG, Popp-Concerts, Bastian Druck Föhren.