Ohne Rücksicht auf Verluste

Zum Bericht "Jäger streiten um Posten" (TV vom 9. April):

Von Kadavergehorsam ist im Landesjagdverband, Kreisgruppe Trier-Saarburg, nicht zu sprechen. Kurz vor den Vorstandswahlen wird mal wieder mit scharfer Munition geschossen ohne Rücksicht auf Verluste. Anstatt eine interne Regelung zu finden, die nebenbei schon im Einvernehmen getroffen wurde, steht Diffamierung im Vordergrund und kommt wie gerufen. Was früher der Pranger war, ist heute die moderne Medienlandschaft. Es macht doch Freude, schmutzige Wäsche in der Öffentlichkeit zu waschen und damit auch den gesamten Verband und die ehrenamtliche Motivation in Verruf zu bringen.

Désirée Dall'Agnol, Trier

JAGDVERBAND