"Ohne uns läuft nichts"

Trier · Vom Metzger bis zur Modedesignerin: Frisch gebackene Gesellen aus der Region werden für ihre Prüfungsleistungen geehrt.

 Die Prüflinge und ihre Gäste freuen sich über die feierliche Zeugnisübergabe. Foto: Kreishandwerkerschaft Trier-Saarburg

Die Prüflinge und ihre Gäste freuen sich über die feierliche Zeugnisübergabe. Foto: Kreishandwerkerschaft Trier-Saarburg

Foto: (h_st )

Trier "Mit zwölf war ich zum ersten Mal dabei, als ein Tier geschlachtet wurde", sagt Nicole Müller aus Merzkirchen. Mittlerweile ist sie 18 Jahre alt und hat gerade ihren Gesellenbrief zur bestanden Ausbildung als "Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk, Fleischerei" erhalten. Sie ist eine von den Junggesellen, die bei der Lossprechungsfeier in der Berufsbildenen Schule für Ernährung, Hauswirtschaft und Sozialpflege im Mittelpunkt standen. Das Grußwort spricht der Obermeister der Fleischer-Innung Trier- Saarburg, Manfred Schmitt. "Wir haben die tollsten Berufe. Überall, wo es feierlich wird, sind wir mit dabei. Ohne uns läuft nichts", spricht er zu den Gesellen. Und auch Rudolf Müller, Präsident der Handwerkskammer Trier, möchte seine Glückwünsche überbringen. "Sie haben ihr Ziel erreicht, und dafür verdienen Sie Anerkennung." Einen guten Ratschlag gibt er aber auch noch mit auf den Weg: "Sie müssen ihre Kunden hegen und pflegen. Das sind nämlich diejenigen, die ihren Lohn bezahlen." An dem Tag wurden jedoch nicht nur die Fleischer geehrt, sondern auch die Bäcker, Konditoren und Schneider erhielten ihre verdiente Anerkennung. Einer von ihnen ist Mohammed Mahdi, 24 Jahre alt aus Waxweiler (Eifel). Seit 2011 lebt er in Deutschland, ursprünglich kommt er aus dem Irak. Schneider wollte er jedoch schon immer werden. Zuerst hat er auch über ein Modedesign-Studium nachgedacht. Ob er seinen Meister machen möchte, weiß er noch nicht - ausgeschlossen ist es jedenfalls nicht. Auch Dunja Schweisthal aus Ensch hält nun ihren Gesellenbrief als Änderungsschneiderin in der Hand. Sie hat den Abschluss an der BBS extern gemacht. "Mit dem Gesellenbrief will ich jetzt in erster Linie Modedesign studieren." Die Freisprechung des Schneiderhandwerks wird besonders in Szene gesetzt. Jeder Prüfling kommt mit seinem Gesellenstück, einem selbstgenähten Blazer und meistens mit dazugehörigem Rock oder Hose nach vorne. Nun werden die einzelnen Stücke beschrieben und gelobt. Prüfungsbeste ist Joyce Cornelissen. Ihr Blazer wird als "Perfektion bis ins kleinste Detail" bezeichnet. Das Schlusswort im Namen der Prüflinge hat Arthur Schäfer, selber Prüfungsbester der Fleischer mit einem Durchschnitt von 1,2. Auch er erzählt, wie es dazu kommt, dass er Fleischer werden will. "Ich habe immer nur die Tiere auf dem Hänger gesehen und wollte halt mal schauen, was mit ihnen danach passiert. Nachdem ich bei der ersten Schlachtung dabei war, wusste ich, ich werde Metzger." Für kleine musikalische Pausen während der Lossprechungsfeier sorgen Julia Roschewski und Annika Prinz. Abschließend spricht der Lehrlingswart, Hans-Peter Kohr: "Auch für die Ausbildungsbetriebe, Lehrer, Eltern und Freunde ist nun ein Ziel besiegelt." Änderungsschneider: Melanie Danzglock (Trier), Lara Philipps (Trier), Dunja Schweisthal (Ensch), Nadine Spoden (Trier, Schneiderei) Maßschneider: Louisa Berens (Polch), Fabienne Noélle (Meißner, Modedesign), Joyce Cornelissen (Mehring, Modealtelier Espèrance), Chinasa Ejimogu (Trier, Stoff- und Nähecke), Selina Engelhardt (Welschbillig), Julia Ferring (Trier, Fräulein Prusselise GmbH), Madita-Johanna Fischer (Berlin), Svenja Götz (Föhren), Anna Sophie Goschin (Berlin), Mohammed Mahdi Javid-Balschuweit (Waxweiler, Modedesing), Eleonora Machleidt (Saarbrücken), Polly Thome (Nalbach, Verena Christmann Couture), Valerie Janine Sladek (Berndorf, Follmann Dorothee), Marie-Sophie Werner (Trier, Modedesign)Bäcker: Nadja Bringenberg (Ockfen, Bäckerei Baasch GmbH), Felix Feltes (Welschbillig), Michelle Mayer (Speicher, Dietz - der frische Bäcker), Markus Monzel (Trier, Bäckermeister) Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Bäckerei: Romina Eßler (Trier, Café Bäckerei Dietz), Sabrina Hendle (Primstal, Bäckerei Konditorei GmbH), Svenja Isack (Trier, Bäckerei Wildbadmühle), Lea Jubelius (Welschbillig, Achim Lohner), Samantha Logert (Ayl, Bäckerei), Daniela Sohns (Trier, Moback), Alina Ternes (Mettlach, Helmut Hackenberger), Jana Thömmes (Trier, Moback GmbH), Marvin Thörnich (Schweich, Bäckerei Berthhold Gillen), Hannah Weilerswist (Trier, Achim Lohner) Fleischer: Jean-Pierre Lafos (Schweich, Fleischerei), Alexander Lehnert (Trier, Fleischerei Adams), Hans - Dieter Mautsch (Hermeskeil), Phillip Prison (Konz, Fleischermeister), Marvin Resch (Trier, Haus der Spezialitäten), Arthur Schäfer (Burbach, Fleischermeister)Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Fleischerei: Isabell Baker (Trier, Vetra), Angela Lautwein (Trier, Barmherzige Brüder Schönfelderhof), Diana Dauster (Waldrach, Wasgau Metzgerei), Benedikt Derber (Thörnich, Neukauf), Daniel Gerl (Trier, Wasgau Metzgerei), Vanessa Gimmler (Beuren, Fleischerei), Annalena Heinz (Farschweiler, Neukauf Handelsgesellschaft), Jasmin Heinzgen (Herforst, Rewe Schnell), Nicole Müller (Merzkirschen, Wasgau Metzgerei)Konditor: Elena Dvojanova (Biebelhausener Mühle), Philip Gerten (Cafe- Konditorei Raab), Katrin Köntges (Cafe Mohr), Larissa Pünderich (Bäckerei Wildbachmühle), Sarah Weides (Conditorei-Cafe Herbert Razen)Fachverkäufer im Lebensmittelhandel (Konditor): Michelle Cloupeau (Conditorei-Cafe Herbert Razen)