"Ohne uns wird's brenzlig"

Grillabende, Ausflüge, Freunde. Wettkämpfe, Teamarbeit, Familientradition. Die Gründe, warum sich derzeit 18 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 18 Jahren aktiv in der Schöndorfer Jugendfeuerwehr engagieren, sind vielfältig. Die Truppe wird in diesem Jahr 20. .

Schöndorf. (anf) "Ohne uns wird's brenzlig" - So heißt der Slogan, den sich die rheinland-pfälzischen Jugendfeuerwehren (JFW) auf die Fahne geschrieben haben. Auch die Mitglieder der Schöndorfer JFW sind sich stets bewusst, dass sie nicht nur zum Wasserspritzen an den Übungsabenden teilnehmen. "Die JFW wurde mit dem Ziel gegründet, später gut ausgebildete Leute in die fünf Wehren der Pfarrei (Bonerath, Holzerath, Hinzenburg, Ollmuth und Schöndorf) zu übernehmen", sagt Wehrführer Fritz Weber. Einen großen Vorteil sieht er darin, "dass man sich untereinander gut kennen lernt und im Ernstfall als großes Team agieren kann". Dennoch, von Anfang an stand und steht der Spaß in der Schöndorfer Wehr im Vordergrund. Das bestätigt auch der 16-jährige Daniel Zender, der seit fast sieben Jahren mit von der Partie ist und sich seit einem halben Jahr zusätzlich dem Einsatzdienst seiner Heimatgemeinde Bonerath verschworen hat. Bis zu seinem 18. Geburtstag will er der Schöndorfer JFW nach Möglichkeit treu bleiben. "Es macht halt einfach Spaß hier", sagt er.

Zum Ausbildungsprogramm der Schöndorfer Jugendwehr gehören die Übungsstunden mit Knotenübungen, Wasserspritzen und Feuerwehrtechnik genauso dazu wie gemeinsame Grillabende, Schwimmbadausflüge und die Teilnahme an Wettkämpfen. "Alles zusammen stärkt praktischerweise in einem das Sozialverhalten der Kinder", sagt Weber. Während die 10-jährige Christina Mergens von allem, was mit Teamarbeit zu tun hat, begeistert ist, freut sich Julian Bartelmes (12) über die vielen neuen Freunde, die er hier gefunden hat. Und für Patrick Gehlen (14) stand schon immer fest, dass er in die Feuerwehr geht. "Das ist bei uns Familientradition", sagt er. Sein Bruder, Markus Gehlen, war ebenfalls lange Jahre JFW-Mitglied und hat sich vor einem Jahr zum Jugendwart verpflichtet. Mit seinen Stellvertretern, Anne Meier und Christian Jakobs, freut er sich: "Es ist schön zu sehen, dass die Mitgliederzahl stetig ansteigt und die Jugendlichen immer mehr zu einem echten Team zusammenwachsen." Und eine 20-jährige Erfolgsgeschichte will auch mal gebührend gefeiert werden: Am Samstag, 28. August, startet das öffentliche Geburtstagsfest um 19 Uhr mit einer Schauübung der "großen" Wehr am Schöndorfer Feuerwehrgerätehaus. Am darauffolgenden Sonntag ist die Bevölkerung bereits ab 10 Uhr zum Frühschoppen eingeladen. Ab 13 Uhr werden sich 10 Jugendwehren aus der gesamten Region im spannenden Wettkampf messen.