1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ohrwürmer erzählen von Gott

Ohrwürmer erzählen von Gott

100 Jugendliche aus dem Bistum Trier haben am sechsten Deutschen Chorfestival teilgenommen.

Würzburg/Trier. Riesiger Applaus, La-Ola-Wellen und Jubelrufe: Mit einem grandiosen Finale ist das sechste Deutsche Chorfestival der Pueri Cantores im Würzburger Kiliansdom zu Ende gegangen. "Euer Gesang ist ein wichtiger Beitrag zum Lobe Gottes und zum Dienst an den Menschen", rief Bischof Friedhelm Hofmann den über 3000 Kindern und Jugendlichen aus knapp 100 Chören beim Abschlussgottesdienst zu. Darunter waren auch etwa 100 Mädchen und Jungen aus dem Bistum Trier. Die jungen Sängerinnen aus dem Jugendchor der Wendelinus-Basilika aus St. Wendel, aus dem Kinderchor von Sankt Peter in Bous und St. Marien in Ensdorf sowie von den Trierer Domsingknaben nahmen an dem Chorfestival teil.
Präsident des deutschen Pueri- Cantores-Verbandes ist der Referent des Bistums Trier für Kirchenmusik, Matthias Balzer. "Würzburg hat uns vier Tage lang angelacht mit seiner Sonne. Heute weint Würzburg, weil wir nach Hause fahren", sagte Balzer zum Abschluss des Festivals. Die vielen Ohrwürmer des Festivals würden ihn in den nächsten Wochen nicht loslassen. "Und auch für die jungen Sängerinnen und Sänger aus dem Bistum Trier war Würzburg mit Sicherheit ein unvergessliches Ereignis", betonte Balzer. Fünf Tage lang hätten die Chöre ihre Zuhörer unter dem Motto "Singen von Gottes Wegen" begeistert. "Wir sind überreich beschenkt worden mit diesem Festival", sagte auch Hauptorganisator Domkapellmeister Professor Martin Berger.
Bei dem Chorfestival standen Begegnungskonzerte und Friedensgebete sowie gemeinsame Feiern der Kinder und Jugendlichen auf dem Programm. Am Ausflugstag besuchten die kirchlichen Kinder- und Jugendchöre Aschaffenburg, Karlstadt, Kitzingen, Miltenberg, Münnerstadt und Ochsenfurt. Dort sangen sie bei Friedensgebeten und spontanen Konzerten.
Der Deutsche Chorverband Pueri Cantores, dessen Name sich am besten mit "singende Kinder" übersetzen lässt, besteht in Deutschland seit 1951. Ihm gehören aktuell fast 400 katholische Chöre mit mehr als 16 000 Sängerinnen und Sängern an. Im Bistum Trier sind derzeit rund 60 Chöre mit etwa 1400 jungen Sängerinnen und Sängern Mitglieder im Pueri-Cantores-Verband. Damit ist der Trierer Diözesanverband bundesweit der größte. red