Oldies bis nach Mitternacht

TRIER. (red) Wenn man die Liste der gebuchten Künstler aufzählt, die am 24. Mai ab 18 Uhr und bis lange nach Mitternacht in der Messehalle Trier auftreten werden, so sind ein paar imposante Namen dabei, die wichtige Kapitel der Rockgeschichte geschrieben haben. Die Zuschauer erleben über sieben Stunden Live-Musik, Hit an Hit aus den 1960er- und 1970er-Jahren.

The Sweet gehörten in den Seventies zu den bekanntesten Glam-Rock-Gruppen der Welt. Ihre unvergesslichen Hits wie "Love Is Like Oxygen", "Ballroom Blitz" oder "Blockbuster" festigten ihren Ruf als absoluter Top-Act - auch live. Nach ihrer Reunion hat die Band um Mitgründer Andy Scott alle Klassiker im Repertoire. "Boney M." gaben in den 70er-Jahren mit Hits wie "Daddy Cool", "Ma Baker" oder "Belfast" immer wieder Beweise ihres Könnens. Vortänzer Bobby Farrell gehört noch heute zur Band und ist in Trier dabei. Für die ausgesprochen fröhliche Seite der 70er-Jahre-Musik stehen The Rubettes mit dem Evergreen "Sugar Baby Love". Middle of the Road (mit der Original-Sängerin Sally Carr) bescherten der Disko-Generation von Ilja Richter Zungenbrecher-Hits wie "Chirpy Chirpy Cheep Cheep". "Venus" ist der unvergessene Hit der niederländischen Band Shoking Blue. In der Messehalle ist sie mit Originalsängerin Mariska Veres am Start - dem Traum unzähliger Teenienächte von einst. Noch ein Name, der ganz oben im Rock-Geschichtsbuch steht: Spencer Davis Group mit "Keep on Running" und "Gimme Some Lovin". Urgesteine sind auch die Blackbirds, eine Formation aus dem Saarland, die es Ende der 60er-Jahre sogar bis in die britischen Charts schaffte - und zwar mit "Sherry Baby" in unübertroffenem Fistelgesang. Neben Boney M. gehören zwei weitere Bands in die Abteilung Disko, nämlich Ottawan und Gibson Brothers. D.I.S.C.O wird noch heute auf jeder Party geträllert und "Que Sera Mi Vida" sowieso. Plastic Bertrand schließt zeitlich den Kreis und stößt das Tor auf zur ganz frühen Punkmusik. In den frühen 80er-Jahren hatte er nämlich mit Pop-Punk-Stücken wie "Ça plane pour moi" riesige Erfolge. Wie Bertrand kommt auch die letzte Band des Abends aus Belgien: Die "Bee Gees Show" ist die einzige Coverband der Trierer Oldienacht. Aber eine sensationelle, für die sich das Ausharren bis zum Schluss lohnt. Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Karten gibt es in den TV-Pressecentern Trier, Bitburg und Wittlich, unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996 und online unter www.intrinet.de/tickets.