1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Olewig auf der Suche nach den Narzissen

Olewig auf der Suche nach den Narzissen

Trier-Olewig (ten) Wo sind all die Blumen hin? Die erhoffte Blumenpracht bleibt aus. Bislang ist keine Narzisse auf der Verkehrsinsel Riesling-Weinstraße/Retzgrubenweg (der TV berichtete) zu sehen.

Nicht nur im Ortsbeirat ruft dies Verwunderung hervor. Das beauftragte Unternehmen versichert, die Blumenzwiebeln bereits vor einigen Monaten gepflanzt zu haben. Bei einem Vor-Ort-Termin mit Vertretern des Gartenbauers und des Ortsbeirats soll der Sache auf den Grund gegangen werden.

Stelen Zwei metallene Stelen sollen künftig die Ortseingänge an der Gustav-Heinemann-Straße und auf Höhe des ehemaligen Robling-Geländes zieren. Der Ortsbeirat hat entschieden, dass die Stadt den Künstler Hans Hase mit der Gestaltung dieser Olewig-Symbole beauftragen soll. Ferner ist ein weiteres Kunstwerk auf der neuen Parkfläche geplant, die nach der Renaturierung des Olewiger Bachs entstehen wird.

Musik Unterstützung für die Musik in Olewig hat das Stadtteilgremium ebenfalls auf den Weg gebracht. Für die Grundschule wird ein E-Piano angeschafft (1156 Euro) und für den Jugendraum eine Musikanlage (1300 Euro).