Orte der Verfolgung

TRIER. (red) Zum 60. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus veranstalten die AGFrieden (AGF) und der Allgemeine Studierenden-Ausschuss (Asta) der Universität Trier am Sonntag, 8. Mai, einen antifaschistischen Stadtrundgang "Trier in der NS-Zeit".

"60 Jahre nach dem Ende der Nazidiktatur bleibt die Aufforderung ,Wehret den Anfängen‘ aktuell", sagt Markus Pflüger von der AGF. Der Stadtrundgang, der zu Orten der Verfolgung politisch Andersdenkender führt, solle an die Vertreibung und Ermordung jüdischer Bürger erinnern. Treffpunkt ist um 15 Uhr an der Gedenktafel Sichelstraße 36 (am Haus Fetzenreich/KHG). Weitere Informationen unter: www.stattfuehrer.de; der Stadtrundgang kann auf Anfrage für Gruppen auch zu anderen Terminen durchgeführt werden, Infos AG Frieden, Telefon 0651/9941017.