Ortsbeirat Heiligkreuz gibt nicht auf

Ortsbeirat Heiligkreuz gibt nicht auf

Ein Gremium beweist Nehmerqualitäten: Obwohl der Ortsbeirat Heiligkreuz für seinen Brandbrief von der Stadtverwaltung und der Mehrheit der Trie rer Ortsvorsteher hart kritisiert wurde (der TV berichtete), bleibt er am Thema dran und hat einen Forderungskatalog aufgestellt, der an alle Ortsbeiräte verschickt werden soll. Nach wie vor wolle man "eine Stärkung der Kompetenzen aller Ortsbeiräte im Entscheidungsprozess ortsteilbezogener Verwaltungsvorlagen erreichen".

Der damalige Brandbrief war ein Protest gegen Ignoranz und Bevormundung der Ortsbeiräte durch Stadtrat und Verwaltung. Der Kern der aktuellen Heiligkreuzer Forderungen: Stadtteilrelevante Themen sollen den Ortsbeiräten vorgelegt werden, bevor sie die Ausschuss- und Stadtratsebene erreichen. Anfragen der Ortsbeiräte sollen "konkret und zeitnah" beantwortet werden. jp