1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ortsbeirat Olewig: Kehrmaschine unerwünscht

Ortsbeirat Olewig: Kehrmaschine unerwünscht

Olewig (ten) Anwohner des oberen Teils der Straße Auf der Ayl sind verärgert über eine Neuregelung bei der Straßenreinigung. Sechs Jahre lang hielten sie Fahrbahn und Gehweg komplett eigenständig von Schmutz frei, jetzt sollen sie für die Kehrmaschine bezahlen.

Der Ortsbeirat will sich erkundigen, ob eine Rückkehr zur alten Regelung möglich ist.
Statt Narzissen wuchs Unkraut auf der Verkehrsinsel in der Olewiger Straße. Das Grünflächenamt versichert jedoch, das Einsetzen der Blumenzwiebeln durch die beauftragte Firma beobachtet und dokumentiert zu haben. Ohne zusätzliche Kosten soll die Pflanzaktion nun fürs nächste Jahr wiederholt werden.
In der Caspar-Olevian-Straße herrscht Unmut über die Auswirkungen der Flurbereinigung am unterhalb gelegenen Hang. So wurde ein unansehnlicher Zaun aufgestellt, ohne vorab Anwohner darüber zu informieren, dass dieser zur Bausicherung dient. Von Seiten des Ortsbeirats hofft man, dass eine geplante Informationsveranstaltung des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Rheinland-Pfalz (DLR) mehr Transparenz schafft.