Ortsdurchfahrt Olewig soll 2006 fertig werden

Ortsdurchfahrt Olewig soll 2006 fertig werden

TRIER. Der Ausbau der Olewiger Straße kommt nicht voran, obwohl der erste und zweite Bauabschnitt bereits seit Frühjahr 2004 abgeschlossen sind. Die CDU-Stadtratsfraktion fragte Baudezernent Peter Dietze nach dem Grund für die Verzögerung.

"Rücksicht ist besser" steht auf einem der 30 Plakate, die Anwohner der Olewiger Straße in Vorgärten und an Straßenrändern in Position gebracht haben. "Auslöser dieser Aktion war ein Bürgergespräch im Januar, nach dem sich bis jetzt rein gar nichts getan hat", stellt Bernd Liesenfeld klar. "Wir haben für diese extreme Verzögerung absolut kein Verständnis mehr." Dieses Verständnis fehlt auch der CDU-Fraktion im Stadtrat. Der stellvertretende Vorsitzende Gilbert Felten hatte die Verwaltung gefragt, wann und wie es in der Olewiger Straße weitergeht. "In einem Schreiben vom 31. März 2004 war dem Ortsbeirat mitgeteilt worden, das frühestens im Herbst 2004 die Restarbeiten des dritten Bauabschnittes, allen voran der Brückenbau, beginnen könnten", so Felten. Doch darauf warte man heute noch vergeblich. Baudezernent Peter Dietze nahm Stellung. "Das wasserrechtliche Verfahren für den Ausbau des Olewiger Bachs nimmt wegen der erforderlichen Verhandlungen mit den Anliegern mehr Zeit in Anspruch." Dietze geht davon aus, dass "im Spätherbst mit dem Brückenbauwerk und dem Bachausbau begonnen werden kann". Danach komme der Straßenausbau, "wobei der Teilabschnitt der Hunsrückstraße, der außerhalb des Bachlaufs liegt, möglichst frühzeitig nach Fertigstellung der Brücke ausgebaut wird". Die Genehmigung für den Bachausbau liege inzwischen vor. Wann können die Olewiger mit der Fertigstellung von Bach, Brücke und Straße rechnen? Dietze: "Die Stadtverwaltung wird alles daran setzen, den dritten Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Olewig bis Ende 2006 fertig zu stellen."