1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Oscar des Karnevals für Marvin Becker

Oscar des Karnevals für Marvin Becker

Im Rahmen eines Festaktes in der Rheinischen Philharmonie in Koblenz ist zum 20. Mal der begehrte und renommierte "Zinnhannes-Kulturpreis", auch "Oscar des Karnevals" genannt, an verdiente Karnevalisten verliehen worden. Preisträger in der Kategorie "Nachwuchs" ist Marvin Becker von der Narrengilde Stadthusaren Schweich.

Schweich/Koblenz. Die diesjährige Verleihung des 1997 von der Hunsrücker Zinngießerei gestifteten Kulturpreises Zinnhannes war zugleich die Jubiläumsauflage: Zum 20. Mal wurden verdiente Karnevalisten in den Kategorien Nachwuchs, Rampenlicht, Hintergrund und Lebenswerk ausgezeichnet. Die Stifter, die Familie Schneider mit Geschäftsführer Wolf Schneider an der Spitze, zählt seit Jahrzehnten zu den bekanntesten Herstellern von Karnevalsorden und -auszeichnungen und versteht den Kulturpreis Zinnhannes als Wertschätzung des Engagements für das Ehrenamt im Brauchtum Karneval. Die Rheinischen Karnevals-Korporationen (RKK) mit Präsident Hans Mayer tragen seit 1997 die Patenschaft für diesen Preis.
In seiner Grußadresse an das Auditorium, darunter die Koblenzer Bürgermeisterin Marie-Therese Hammes-Rosenstein sowie zahlreiche Bundes- und Landtagsabgeordnete und Preisträger der vergangenen Jahre, unterstrich Wolf Schneider noch einmal die Bedeutung ehrenamtlichen Wirkens für die Gesellschaft. Eine fünfköpfige Jury, darunter Journalisten, Landtagsabgeordnete und Karnevals-Präsidenten (unter anderen ATK-Ehrenpräsident Peter Pries aus Trier), wählen die jeweiligen Preisträger aus einer Fülle von Vorschlägen aus, Stifter und RKK haben keinen Einfluss auf die Wahl.
Die Stadthusaren Schweich waren mit einer 15-köpfigen Abordnung nach Koblenz gereist, Vorstandsmitglieder der Stadthusaren, Freunde und Familie des Preisträgers sowie dessen Partnerin. ATK-Ehrenpräsident Peter Pries hielt die Laudatio auf den 19-jährigen Marvin Becker, der, so Peter Pries, bereits so viel geleistet habe, dass es mitunter für den Preis fürs Lebenswerk ausreichen würde.
Erfolgreicher Tänzer


Marvin Becker ist seit 1999 Mitglied im Husarenregiment der Stadthusaren, tanzt dort aktiv seit 2007. Seit 2009 tanzt er in der gemischten Garde und in der Schautanzgruppe des Vereins, darüberhinaus viele Jahre erfolgreich im Paartanz mit seiner damaligen Tanzpartnerin Janis Melchiors. Seit 2009, also seit seinem 12. Lebensjahr, ist er Choreograph und Trainer des Husarenregiments, einer über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Traditionsgarde, die als tanzende Herrengarde in der Großregion ein Alleinstellungsmerkmal besetzt. Mit Akribie, Beharrlichkeit und Einfühlungsvermögen führte Marvin Becker die Truppe im vergangenen Jahr zu Landesmeistertiteln im Saarland und Rheinland-Pfalz und schließlich zur Deutschen Meisterschaft im November 2015. Marvin genießt höchste Anerkennung in der Vereinsfamilie für seinen respektvollen Umgang mit Erwachsenen, so der Laudator weiter. Im Alter von elf Tagen kam er zum ersten Mal mit dem Karneval in Berührung: Seine Eltern, Herbert Becker (Vorsitzender der Stadthusaren) und Sandra Becker-Lenz, waren Ehrengäste der ATK beim Rosenmontagszug 1997. Neben seinem zeitintensiven Hobby, dem Gardetanzsport, ist der angehende Student der Theaterwissenschaften auch passionierter Schauspieler, Musikproduzent und Komponist und arbeitet zurzeit im Rahmen eines Praktikums am Stadttheater Trier. Parallel dazu produziert er noch die Musik für ein neues Stück der Theatergruppe "Kreuz und Quer" an der Universität Trier.
Aus den Händen von Wolf Schneider und RKK-Präsident Hans Mayer nahm Marvin die vier Kilogramm schwere Zinnplastik entgegen, der Preis ist zudem mit 500 Euro dotiert. In einer emotionalen Dankesrede bedankte sich der junge Preisträger bei Jury, Stifter und Laudator, in erster Linie seinem Verein, der ihm all die Jahre die Plattform für sein Wirken geboten hat, seiner langjährigen Trainerin Sonja Klein und nicht zuletzt seinen mehr als stolzen und sichtlich gerührten Eltern.
Mit Marvin Becker gewinnt zum dritten Mal in Folge ein Karnevalist aus der Region Trier einen der begehrten Preise nach Hans-Karl Meunier (2014 Lebenswerk, KG Mr wieweln noch en Zalawen) und Jürgen Haubrich (2015 Lebenswerk KG Blau-Weiß Ehrang).
Die Preisträger 2016: Kategorie Nachwuchs: Marvin Becker (Narrengilde Stadthusaren Schweich, Kategorie Rampenlicht: Wilfried Müß (Gülser Husaren), Kategorie Hintergrund: Helmut Rörig (Karnevalsverein Wassenach), Kategorie Lebenswerk: Otto Hellinger (Altherren-Corps Koblenz). redExtra

Marvin Becker (geb. 1997), Mitglied der Narrengilde Stadthusaren Schweich. Deutscher Vizemeister im Paartanz 2009 und 2011; Rheinland-Pfalz-Meister und Deutscher Meister in der Schaudarbietung 2011, Rheinland-Pfalz- und Saarlandmeister und Deutscher Meister in der Herrengarde 2015. Trainer und Choreograf seit 2009. Bis heute hat Marvin Becker 458 Auftritte für seine Gesellschaft absolviert. Bisherige Auszeichnungen: 2011: Tanzsport-Abzeichen in Gold des Bundes Deutscher Karneval, 2013: RKK-Verdienstmedaille in Bronze, 2016: Zinnhannes-Kulturpreis. red