1. Region
  2. Trier & Trierer Land

"Oskar des Karnevals" geht an Trierer Jürgen Haubrich

"Oskar des Karnevals" geht an Trierer Jürgen Haubrich

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung, die im Görreshaus Koblenz verliehen wurde: der Zinnhannes Kulturpreis. Der in vier Kategorien (Nachwuchs, Rampenlicht, Hintergrund und Lebenswerk) vergebene Preis gilt als "Oskar der Karnevalisten".

Für sein Lebenswerk erhielt Jürgen Haubrich vom Theater- und Karnevalsverein Blau-Weiß 09 Ehrang den begehrten Preis. Laudator Peter Pries (Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval) hob die Verdienste Haubrichs hervor, der seit 44 Jahren ehrenamtlich tätig ist. Haubrich ist seit 1972 Büttenredner und Vorstandsmitglied und seit 1980 Vorsitzender. 1975 war Haubrich Prinz von Ehrang, von 1992 bis 1999 Präsidiumsmitglied der ATK. Von 2002 bis 2006 führte er als Sitzungspräsident durch die Veranstaltungen des Theater-und Karnevalsvereins. Von 1973 bis 2000 war er Vorstandsmitglied der Gemeinschaft der Ortsvereine, davon sechs Jahre als Vorsitzender. Er moderierte Mundartabende und war viele Jahre Mitglied im Ortsbeirat.
An der Verleihung des Preises, der unter der Schirmherrschaft der Rheinischen Karnevalskorporationen (RKK) steht, nahmen neben zahlreichen Vereinsvertretern auch Haubrichs Ehefrau Erika sowie die Töchter Maria Mayer und Anna Haubrich mit Enkeltöchtern Hannah und Ava teil. Wolf Schneider von der Firma Zinnhannes überreichte in Anwesenheit des RKK-Präsidenten Hans Mayer die Zinnplastik und den dazugehörenden Scheck unter anhaltendem Applaus der Gäste aus Politik, Wirtschaft und gesellschaftlichem Leben.
Der Geehrte bedankte sich und forderte die Jugend auf, das Brauchtum weiterzuentwickeln.
Die weiteren Preisträger: Kategorie Nachwuchs: Dominik Vogt (16-jähriger Büttenredner aus Kamp-Bornhofen), Kategorie Hintergrund: Rainer Tross (Schirrmeister und Bühnenbauer der Ehrengarde Neuwied), Kategorie Rampenlicht: Tanzgruppe Society der Dance Society Alzey (Deutsche Meister im Damenschautanz). red