Osterworkshop in der Tufa: Lernen, wie Jazz funktioniert

Osterworkshop in der Tufa: Lernen, wie Jazz funktioniert

Trier (red) Acht erfahrene Dozenten weihen Anfänger und Fortgeschrittene von Donnerstag, 13., bis Sonntag, 16. April, in der Trierer Tufa in die Geheimnisse des Jazz ein. Die Arbeitsphase findet in Gruppen statt.

An den Vormittagen stehen Theorie- und Instrumentalunterricht auf dem Programm, während die Nachmittage dem Ensemblespiel gewidmet sind.
Teilnehmer werden behutsam in Theorie und Praxis der Improvisation eingeführt. Interessenten aus allen Richtungen der Musik, Rock, Pop, Klassik, Blasmusik, vor allem aber auch Teilnehmer, die erste Erfahrungen im Jazz machen wollen und ihr Instrument grundlegend beherrschen, sind willkommen.
In den vergangenen Jahren gab es Teilnehmer im Alter von zehn bis 65 Jahren. Die Dozenten sind: Laura Totenhagen (Sängerin), Peter Protschka (Trompete und Flügelhorn), Johannes Ludwig (Saxofon), Tobias Wember (Posaune), Bastian Ruppert (Gitarre), Jonathan Hofmeister (Klavier), Max Leiss (Bass) und Julian Fau (Schlagzeug).
Anmeldung unter osterworkshop@jazz-club-trier.de
Weitere Informationen gibt es unter <%LINK auto="true" href="http://www.jazz-club-trier.de" text="www.jazz-club-trier.de" class="more"%>