1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ottmar Dillenburg wird Leitender Priesterreferent im Bistum Trier

Katholische Kirche : Kolping-Präses Dillenburg kehrt ins Bistum Trier zurück

Monsignore Ottmar Dillenburg wird neuer Leitender Priesterreferent und Leiter der Abteilung „Seelsorge und Pastorales Personal“ im Bischöflichen Generalvikariat (BGV) Trier. Er folgt auf Domkapitular Dr. Markus Nicolay, der auf eigenen Wunsch in die Pfarrseelsorge wechselt.

Dillenburg – derzeit Generalpräses des Internationalen Kolpingwerks mit Sitz in Köln – übernimmt die Stelle zum 1. Oktober. Nicolay wird ab Januar 2022 Pfarrer der Trierer Innenstadtpfarrei Liebfrauen.

Bischof Dr. Stephan Ackermann dankte Markus Nicolay für fast elf Jahre Wirken in einer Leitungsfunktion im Bistum. Er respektiere den schon vor Monaten geäußerten Wunsch Nicolays, nach dieser langen Zeit in einer Funktionsstelle als Priester nun auch wieder in die Seelsorge zurückzukehren. Mit Ottmar Dillenburg übernehme die verantwortungsvollen Aufgaben im Personalbereich ein Priester, der „seine reichen Erfahrungen aus der Tätigkeit in der Leitung der weltweiten Kolpinggemeinschaft in über 60 Ländern der Erde einbringen wird“. Zusammen mit Dillenburg bleibt Priesterreferentin Walburga Sengelhoff weiterhin für das Begleiten und Führen der Geist­lichen zuständig.

Ottmar Dillenburg, 1961 in Alf an der Mosel geboren, wurde 1989 zum Priester geweiht. Er wurde 1994 Diözesanjugendseelsorger des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend und Geistlicher Beirat der Abteilung Jugend im BGV. 1999 wählte ihn das Kolpingwerk im Bistum Trier zum Diözesanpräses, seit November 2004 war er auch stellvertretender Bundespräses des Kolpingwerks Deutschland. Vier Jahre später übernahm Dillenburg das Amt des Bundespräses. Er wurde Ende 2011 zum Generalpräses des Internationalen Kolpingwerks gewählt.