Päulgen wird Präsident

TRIER. (red) Die Delegierten des Interregionalen Gewerkschaftsrats (IGR) Sar/Lor/Lux/Trier-Westpfalz (SLLTR-WP) haben den Trierer DGB-Vorsitzenden Karl-Heinz Päulgen zu ihrem neuen Präsidenten gewählt.

Er löste die luxemburgische Präsidentschaft ab, die Jean Claude Reding vier Jahre lang in der Großregion inne hatte. In seinem Rechenschaftsbericht wies Reding auf die gemeinsamen Maikundgebungen von 2001 bis 2004 in der Region hin, auf die Veranstaltungen zu Verkehrsproblemen und zur Arbeitsmarktsituation in der Großregion. Päulgen erläuterte die Schwerpunkte seiner Präsidentschaft. Er werde den IGR wie in der Vergangenheit zur Stimme der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Großregion machen im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit, für mehr Kompatibilität im System der beruflichen Bildung und gegen eine Verschlechterung der Sozialsysteme nach unten.