1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Parkplatz VG Trier-Land mit Schranke gesichert

Infrastruktur : Schranke bleibt bald unten

Es ist bisher so etwas wie ein Geheimtipp für Parker in Trier: das Gelände vor der Verbandsgemeindeverwaltung Trier-Land. Jetzt ändert sich etwas.

Zentrumsnah und kostenfrei. Das ist bisher der Parkplatz vor dem Dienstgebäude von Landwirtschaftskammer und Verbandsgemeideverwaltung Trier-Land gewesen. Ab kommenden Montag soll nun eine Schranke endgültig für Ordnung sorgen. Denn bisher ist es so, dass das Gelände vor den beiden Behörden während und auch außerhalb der Dienstzeiten als Abstellfläche von Anwohnern oder Innenstadtkunden genutzt wird. Das möchte die Verbandsgemeinde Trier-Land jedoch nicht länger dulden. Dazu sagt Torsten Petry, Leiter Sachgebiet Organisation, dass es sich bei den Flächen nicht um einen öffentlichen Parkplatz handele. Auch sei keine Bewirtschaftung der Fläche geplant, die es Autofahrern erlauben würde, gegen eine Gebühr ihr Fahrzeug dort abzustellen.

Laut VG-Verwaltung kam es in den vergangenen Monaten immer wieder nachts und am Wochenende zu Sachbeschädigungen, Verunreinigungen und Verkehrsunfällen mit Fahrerflucht. „Durch die hohe Anzahl unberechtigt parkender Fahrzeuge standen den Besuchern oftmals keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung“, heißt es in einer Mitteilung der VG-Verwaltung. Zudem könnte es Probleme mit der Verkehrssicherungspflicht geben. Denn ein Grundstückseigentümer muss beispielsweise im Winter streuen. Auch an Wochenenden und außer­halb von täglichen Bürozeiten. Tut er das nicht und kommt ein Nutzer zu Schaden, kann der Grundstückseigentümer in Regress genommen werden.

Nach Auskunft Petrys sind in den vergangenen Tagen illegale Parker mit Handzetteln darauf hingewiesen worden, dass künftig abends die Schranke geschlossen bleibt. Sollte sich jemand nicht an die neuen Regeln halten, wird es ein relativ teures Parkvergnügen. Denn dann muss der Wachdienst anrücken, um die Schranke zu öffnen. Für diese Dienstleistung wird laut Verwaltung eine Gebühr in Höhe von 24 Euro fällig.

Besucher der Verbandsgemeindeverwaltung Trier-Land, der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz oder der Geschäftsstelle des Vereins Moselwein müssen hingegen nichts zahlen.