Parkscheibe statt Parkschein

Konz/Schweich/Hermeskeil/Saarburg · Kundenfreundliches Parken heißt das Stichwort im Kreis Trier-Saarburg, wenn es um Gebühren für Parkplätze geht. Konz, Hermeskeil und Schweich stellen kostenlose Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Einzig in Saarburg muss gezahlt werden.

(cju) Kleine weiße Parkzettel liegen in Trier auf den Armaturen der parkenden Autos. Parkscheine, die die Besucher der Stadt ziehen müssen, um ihren Wagen abstellen zu dürfen. Dabei sind die Gäste, die zum Einkaufen meist aus dem Kreis Trier-Saarburg in die Stadt fahren von zu Hause kostenfreies Parken gewöhnt. Denn außer Saarburg erhebt im Kreis keine Stadt Gebühren für ihre Parkmöglichkeiten.

Konz stellt seinen Bürgern und Kunden nur kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Nur eine Parkscheibe muss ausgelegt werden, um zu vergewissern, dass man nicht dauerhaft den Parkplatz belegt. "Wir wollen derzeit an diesem Konzept nichts ändern", erklärt Achim Lutz, Pressesprecher der Verbandsgemeinde (VG) Konz.

Schweich setzt ebenfalls auf Parkscheibe statt Parkschein. Vor Jahren gab es laut Norbert Deutsch von der VG Schweich in der Stadt einen Automaten. Die gezogenen Parkscheine konnten jedoch - anders als in Trier - beim Einkauf in den umliegenden Geschäften verrechnet werden. "Es war ein Nullsummenspiel für die Stadt", fügt Deutsch hinzu. Daher habe man die Automaten abgeschafft und wolle in Zukunft auch keine weiteren Gebühren für Parkplätze erheben. "Schweich will schließlich weiterhin kundenfreundlich bleiben", hebt er hervor.

Hermeskeil will auch kunden- und besucherfreundlich bleiben. Stadt-Bürgermeister Udo Moser erklärt auf TV-Anfrage, dass auch in der Hochwaldstadt das Parken kostenlos sei. Nur auf einigen Plätzen wird eine Parkscheibe benötigt.

Saarburg verlangt in der Innenstadt und am Krankenhaus 60 Cent pro Stunde. Die Höchstparkdauer liegt bei zwei Stunden. Wer jedoch nur schnell mal was besorgen will, hat Glück. Dank der sogenannten Brötchentaste an den Automaten sind 20 Minuten Parkzeit in der Innenstadt kostenfrei. Für Langzeitparker lohnt sich in Saarburg der Parkplatz am Bahnhof. Dort kostet ein Tagesticket laut Michael Meyer vom Ordnungsamt einen Euro. Wer lieber kostenlos parken will, kann dies am Schwimmbad tun. Höchstens vier Stunden. Und natürlich nur mit Parkscheibe.