Kommunalpolitik : SPD Föhren bestätigt Vorsitzenden Reinehr im Amt

Die Jahresversammlung der Föhrener SPD stand im Zeichen der Neuwahl des Vorstandes. Dabei gab es eine große Quote an Wiederwahl. Alter und neuer Vorsitzender ist und bleibt Jürgen Reinehr. Er wurde ebenso wie die anderen Wiedergewählten ohne Gegenstimmen im Amt bestätigt. Zweiter Vorsitzender bleibt Bernd Valerius, Geschäftsführer Rudolf Schöller. Zum Kassenwart beziehungsweise Schriftführer wurden erneut Toni Baran und Manfred Rudolf bestimmt. Als Beisitzer bleiben Dana und Erik Schöller in ihren Funktionen bestätigt. Neu gewählt wurden als Beisitzer Simone Thiel und Sebastian Quare. Die Kassenprüfer Wolfram Braun und Willi Heinzenburger wurden wiedergewählt. Auf eine Vielzahl interessanter und erfolgreicher Veranstaltungen hat Jürgen Reinehr als Vorsitzender der SPD Föhren in seinem Rechenschaftsbericht (Ende 2016 bis November 2017) zurückgeblickt. So hat sich der Ortsverein sowohl überörtlich als auch örtlich vielfältig eingebracht. Reinehr hob den Besuch der heutigen Bundesministerin und SPD-Abgeordneten des Wahlkreises Dr. Katarina Barley im heimischen Industriepark Region Trier  hervor. Auch im Bundestagswahlkampf habe sich der SPD-Ortsverein Föhren stark engagiert. Sodann zeigte der Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Dr. Matthias Wagner die Schwerpunkte der politischen Arbeit des letzten Jahres im Rat auf. Als guten Erfolg wertete er die Tatsache, dass sich die SPD im Rat mit einem Architektenwettbewerb beim notwendigen Bau einer zweiten Kindertagesstätte in Föhren durchsetzen konnte.

Als Erfolg bezeichnete er auch die Idee der SPD-Fraktion, die Sicherheit im Ortseingangsbereich Am Kapellchen zu verbessern. Dort erfolgte auf Antrag der SPD nunmehr eine verbesserte Ausleuchtung, verbunden mit der Aufstellung eines weithin sichtbaren Geschwindigkeitsmessgeräts.

Letztlich mahnte er noch eine sehr verbesserungswürdige Kommunikation zwischen der Ortsbürgermeisterin, den Beigeordneten und dem Rat an.