1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Patient aus Trier stirbt in Zusammenhang mit Corona

Pandemie : Patient aus Trier stirbt in Zusammenhang mit Corona-Infektion

Am heutigen Montag wurden dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg insgesamt sieben neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet – alle aus dem Landkreis. Ein 74-jähriger Patient aus Trier ist im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben.

Es ist das elfte Todesopfer, das seit Beginn der Corona-Pandemie im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes zu beklagen ist (zwei in Trier, neun im Kreis). Zur Einordnung: Es ist die erste Meldung eines Todesfalls im Zusammenhang mit Covid-19 in der gesamten Region Trier (inklusive Bernkastel-Wittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm und Vulkaneifel) seit mehr als zwei Monaten.

Drei Neuinfektionen wurden bei Bewohnern der AfA Hermeskeil festgestellt. Damit erhöht sich die Zahl der dort infizierten Menschen auf 61.

Zusammen mit den Fällen in der AfA Hermeskeil erhöht sich damit die Zahl der seit dem 11. März nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis und der Stadt Trier auf 539 (179 in der Stadt Trier und 360 im Landkreis Trier-Saarburg).

Aktuell gelten neben den 61 infizierten Personen in der AfA Hermeskeil weitere 30 Personen im Landkreis und der Stadt Trier als erkrankt.

Fünf Patienten befinden sich in stationärer Behandlung in den Trierer Kliniken sowie im Kreiskrankenhaus Saarburg.

Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden:

VG Hermeskeil: 85 VG Konz: 65 VG Ruwer: 24

VG Saarburg-Kell: 86 VG Schweich: 55 VG Trier-Land: 45

Der 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 12,6 – ohne Berücksichtigung der Fälle in der AfA Hermeskeil bei 10,0 - und in der Stadt Trier bei 10,9.

Die Neuinfektionen der letzten Tage sowie lokale Infektionsgeschehen machen laut Gesundheitsamt deutlich, dass weiterhin die Beachtung der Hygiene-, Abstands- und Kontaktregelungen im eigenen Interesse sinnvoll ist.