1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Pegel in Trier und Oberbillig werden in den kommenden Tagen fallen

Hochwasser : Wasserstände werden in den kommenden Tagen fallen

Am Wochenende war der Pegel stark gestiegen. Mit einem weiteren Plus wird vorerst nicht gerechnet.

Der erwartete Pegel von bis zu neun Metern wurde am Wochenende in Trier nicht erreicht. Dennoch sind die Wasserstände entlang der Mosel gestiegen und Straßen mussten gesperrt werden (der TV berichtete). Einige Fuß- und Radwege waren auch betroffen.

Am Montag ist der Wasserstand in Trier wieder auf 7,88 Meter (16.15 Uhr) gestiegen. Für die kommenden Tage wird bisher laut Hochwasservorhersagezentrale Rheinland-Pfalz mit fallenden Wasserständen gerechnet. Bis zum Ende der Woche wird sich der Pegel in Trier voraussichtlich zwischen 7 und 8 Metern bewegen.

In Oberbillig (Verbandsgemeinde Konz) wurde am Freitagnachmittag präventiv der mobile Hochwasserschutz aufgebaut. Dort wird sich nicht an den Wasserständen in Trier, sondern am Pegel in Wasserbillig – also direkt auf der anderen Moselseite – orientiert.

Dort wurde am Montag der Höchstwert von 4,83 Metern (13 Uhr) erreicht. Für die kommenden Tage ist die Tendenz fallend.

Am Montagabend um 18.30 Uhr stand der Pegel in Trier bei 7,86 Metern. Am heutigen Dienstag wird mit einer fallenden Tendenz und Werten von 7,65 bis 7,45 Metern gerechnet. Der Wasserstand in Wasserbillig lag um 17 Uhr bei 4,77 Metern. Für Dienstag ist die Tendenz dort ebenfalls fallend.