1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Peter Zaplatynski heißt der neue Schützenkönig

Peter Zaplatynski heißt der neue Schützenkönig

Die St. Sebastianus Bruderschaft feierte ihr Fest.

Trier (red) Fröhlich und gut gelaunt hat die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Trier 1461 traditionell ihr Schützenfest gefeiert.
Im Rahmen einer feierlichen Messe in der Marktkirche St. Gangolf, die der Ehrenpräses der Bruderschaft, Domkapitular Hans-Wilhelm-Ehlen leitete, spielte die Ruwertaler Winzerkapelle. Anschließend wurde der neue König Peter Zaplatynski mit seiner Königin Elfriede gekrönt.
Weiterhin wurden den beiden Rittern Heiko Schäfer und Christa Loch, sowie dem Schülerprinzen Raphael Kram ihre Insignien überreicht, mit denen sie das Königspaar in den kommenden zwölf Monaten begleiten und die Bruderschaft repräsentieren werden.
Anschließend präsentierten sich die Würdenträger und die Gastschützen aus dem gesamten Bezirksverband Trier in einem Festumzug durch die Trierer Innenstadt, bevor sie sich mit den Freunden und Gästen der Würdenträger zum gemütlichen Teil des Tages im Schützenhaus am Römersprudel zusammengefunden haben.
Der neue König wurde in alter Tradition an Fronleichnam ermittelt. Die teilnehmenden Mitglieder der Bruderschaft haben dabei zunächst in einer durch das Los bestimmten Reihenfolge die beiden Flügel eines Holzvogels zu Fall gebracht.
Die Schützen, bei deren Schuss die Flügel gefallen sind, vertreten die Bruderschaft nun als erster und zweiter Ritter. Hierbei hatte Peter Zaplatynski zunächst den zweiten Flügel abgeschossen, ihm wurde somit vorübergehend die Würde des zweiten Ritters zuteil.
Nachdem er aber auch beim Schuss auf den Rumpf des Federviehs Glück und Treffsicherheit bewiesen hat und somit neuer König der Bruderschaft wird, geht die Würde des zweiten Ritters automatisch auf den nächsten Schützen der Reihe - in diesem Fall Christa Loch - über.