1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Petrusbrunnen auf dem Trierer Hauptmarkt feierlich enthüllt

Petrusbrunnen auf dem Trierer Hauptmarkt feierlich enthüllt

Das Stadtbild am Hauptmarkt ist wieder komplett: Nach viereinhalbmonatiger Restaurierung ist der Petrusbrunnen am Samstag feierlich enthüllt worden.

Petrusbrunnen auf dem Trierer Hauptmarkt feierlich enthüllt
Foto: Roland Morgen
Petrusbrunnen auf dem Trierer Hauptmarkt feierlich enthüllt
Foto: Roland Morgen

Der Denkmalrettungsverein Trier-Gesellschaft und die Stadt haben das vor 30 Jahren zuletzt sanierte Denkmal in einem Gemeinschaftsprojekt optisch und technisch wieder auf Vordermann gebracht.

Mehr als 500 Gäste erlebten den großen Moment, der allerdings etwas auf sich warten ließ. Die Schutzplane, die Stadtpatron Petrus und die übrigen Brunnenfiguren verhüllte, hatte sich verfangen. Es dauerte mehrere Minuten, bis sie per Hand befreit und von einer Feuerwehr-Drehleiter aus abgezogen werden konnte. Großer Beifall, als sich Petrus & Co. endlich in frischer Farbfassung zeigten. "Ein echter Hingucker, ein Gewinn für Trier", fand nicht nur OB Klaus Jensen. Erstmals nach jahrelanger Pause floss endlich wieder Wasser - das aber nur zur Feier des Tages.

Karlheinz Scheurer, der Vorsitzende der Trier-Gesellschaft, kündigte für das kommenden Frühjahr ein "richtiges" Brunnenfest an: Es soll im Rahmen des zehnten Ostermarkts der City-Initiative Trier (2. bis 6. April) auf dem Hauptmarkt gefeiert werden.

Die Petrusbrunnen-Enthüllung wurde musikalisch umrahmt von der Stadtgarde Augusta Treverorum. Weitere Programm-Beiträge lieferten Mundart-Interpretin Lieselotte Haupers sowie Schauspieler Peter Singer, der als "Brunnenflüsterer" die bewegte Geschichte des 1595 von Ruprecht Hoffmann erbauten Brunnens Revue passieren ließ.