Platt, aber lustig

TRIER. (rm.) Da freute sich Organisator und Moderator Walter Schrage mächtig: Der jüngste Mundartstammtisch des Vereins Trierisch war rekordverdächtig.

Rund 70 Gäste - doppelt so viele wie sonst im Durchschnitt - erlebten im Warsberger Hof einen vergnüglichen Ausflug in die weiten Gefilde des Trierer Platt. Zum Thema "Sei fruh, dat dau ön Trier bös" trugen die bewährten Vereins-Interpreten "Stöggelcher" von Werner Becker, Emil Arenz, Carl Ladner, Philipp Laven, Addi Merten, Cläre Prem, Heinrich Scherer und Hans Karl Schmitt vor; Lieselotte Haupers, Margit Maringer und Walter Schrage steuerten zudem eigene Werke bei. "Sei fruh, dat dau beim Stammtisch bös", dachten sich die Besucher angesichts des unterhaltsamen und äußerst kurzweiligen Abends.Der nächste Stammtisch ist am 9. Dezember

Zum nächsten Mundartstammtisch hat der Verein Trierisch für Dienstag, 9. Dezember, 20 Uhr, in den Warsberger Hof (Dietrichstraße) eingeladen. Mit von der adventlichen Partie ist dann auch der MGV Heiligkreuz 1900 unter Leitung von Kreis-Chorleiter Achim Müller.

Mehr von Volksfreund