1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Plattkolumne Trierisch Balaawern

Trierisch Balaawern : Nicht nur ein Stück!

Kries de naoch e Stögg Kochen? Nä, eisch haonner schonns veer ronner. Eisch sönn bauchsaat! Kannst du noch ein Stück Kuchen vertragen? Nein, ich bin gesättigt!

Das Wort Stögg kann in Trier, wie nicht anders zu erwarten, in verschiedene Bedeutungen schlüpfen. E Stögg Lann önn Zewen ist eine Parzelle eventuell für Gemüseanbau.

Awer böss Zewen öss ett naoch Stögg. Eine nicht konkrete, mehr gefühlte Entfernungsangabe. Wievill Stögger Kösden gien naoch obb dä Waoren? Hier handelt es sich um eine Anzahl von Kisten, die noch zu verladen sind. Su stögger fuffzien, kommt als Antwort. Ungefähr fünfzehn.

Die Mehrzahl Stögger und das unbestimmte Zahlwort stögger klingen gleich, sind von ihrer Art verschieden. Wieder einmal ein Wort gespart. Nur in seiner Verwendung lässt sich seine Art erschließen. Das bereitet dem Trierer kein Kopfzerbrechen. Er versteht es und das reicht ihm.

E Stögg Meewel öss nött datt bäsd Stögg! Das Möbelstück ist nicht das liebste Stück! Was kann man sich unter einem Stögg Meewel vorstellen?  Ein wertvolles Möbelstück aus alten Zeiten? Weit gefehlt. In Trier kommt ihm eine ausgefallene Bedeutung zu. E Stögg Meewel ist kein Einrichtungsgegenstand. Es ist die Bezeichnung für eine merkwürdige Person, die immer für eine Überraschung gut ist. Datt bäsd Stögg hat auch keine Verbindung zu einem Möbel, sondern bezieht sich auf eine Person, die man ausnahmslos schätzt.

Weider geit ett en anner Keer mött Stögg, Stögger onn mie. Weiter geht es später an anderer Stelle.

                                   Josef Marx

Josef Marx ist Autor des Trierer Wörterbuches, das im Trier-Verlag  erschienen  und im Buchhandel erhältlich ist. Gemeinsam mit Horst Schmitt  hat er mehr als  12 000 Stichworte  Trierisch-Hochdeutsch und Hochdeutsch-Trierisch zusammengetragen.