Poesie der Nachbarn: Serbien

Trier (red) Eine serbisch-deutsche Lesung gibt es Stadtmuseum Simeonstift Trier am Mittwoch, 25. Oktober, um 19 Uhr. Ivana Milankov, Miljurko Vukadinoviæ, Kerstin Preiwuß, Marcus Roloff und Hans Thill treten unter dem Titel "Poesie der Nachbarn" auf.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
Die zeitgenössische Poesie der europäischen Nachbarn kennenzulernen und zu übersetzen ist das Ziel der Reihe "Poesie der Nachbarn". Deshalb lädt das Künstlerhaus Edenkoben der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur jedes Jahr ausländische und deutschsprachige Lyrikerinnen und Lyriker zu gemeinsamer Übersetzungsarbeit ein.
2016 war Serbien das 29. Gastland der Übersetzerwerkstatt, an der sechs serbische und sechs deutschsprachige Lyrikerinnen und Lyriker teilnahmen. Ergebnis dieses Treffens ist die zweisprachige Anthologie "Storch im Schnee. Gedichte aus Serbien", die im März 2017 im Verlag Das Wunderhorn erschienen ist.
Im Rahmen ihrer Lesereise durch Rheinland-Pfalz gastieren die Dichter in Kooperation mit dem Fach Slawistik der Universität Trier im Stadtmuseum Simeonstift.