1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Polizei ermittelt nach Busbrand in Pfalzel

Polizei ermittelt nach Busbrand in Pfalzel

Ein Reisebus des Trierer Unternehmens Müller-Kylltal ist in der Nacht zum Sonntag ausgebrannt, wie die Polizei gestern auf TV-Anfrage bestätigte. Der leere Bus war in der Eltzstraße in Trier-Pfalzel geparkt.

Gegen 4.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die einen Totalschaden am Fahrzeug nicht mehr verhindern konnte. Das Wrack wurde zum Gelände des Busunternehmens in Trierweiler-Sirzenich abgeschleppt.
Die Brandursache ist noch unklar, es könnte sich auch um Brandstiftung gehandelt haben. Die Polizei-Inspektion Schweich hat die Ermittlungen aufgenommen. In der Nähe hatte es zuvor zwei Fälle von Brandstiftung gegeben: Am 22. Mai gingen zwei Gartenhäuser und ein Wohnwagen in Flammen auf; am 31. Mai brannte ein Waggon aus. Ein 14-Jähriger gestand, den Waggon angezündet zu haben (der TV berichtete). Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 06502/9157-0 zu melden. cus
Weitere Meldungen unter volksfreund.de/blaulicht