Polizei macht was

Zu den Gewaltdelikten in der Trierer Innenstadt:

Als ich mit meiner Lebensgefährtin am Zurlaubener Ufer am Spätnachmittag spazieren ging, fielen uns Jugendliche auf, die am Rande des Weges unterhalb der Seilbahnanlage saßen. Da wir ein komisches Bauchgefühl hatten, entschieden wir uns, uns etwas abseits zu stellen und nicht an den Jugendlichen vorbeizugehen. Wenige Momente später entwickelte sich eine Massenschlägerei unter den sichtlich stark alkoholisierten Jugendlichen. Die Schlägerei ging mit der Sachbeschädigung diverser Gegenstände einher. Müllcontainer wurden umgeworfen, Laternen gerüttelt und Scheiben eingeschlagen. Wir riefen über Handy die Polizei, welche nur wenige Minuten später anrückte und die Gefahr professionell und sicher durch die Verhaftung der Störenfriede beseitigte. Wir waren sehr froh, dass die Polizei so umgehend mit mehreren Streifenwagen anrückte. Ich möchte dieses positive Ereignis im Zusammenhang mit der Aussage "Die tun ja doch nichts" erwähnen, da ich glaube, dass die Polizei in Trier sehr wohl einiges zu unserer Sicherheit macht, jedoch nicht immer jeder davon Kenntnis nehmen kann. Constantin Mock, Trier